Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Schleswig-Holstein Messer in der Brust: Vermisster aus Wohltorf tot auf Friedhof gefunden
Nachrichten Schleswig-Holstein Messer in der Brust: Vermisster aus Wohltorf tot auf Friedhof gefunden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:20 26.05.2019
Der nach einem Brand in einem Wohnhaus in Wohltorf tagelang vermisste Mann ist tot auf einem Friedhof in Hamburg-Bergedorf gefunden worden. Quelle: Christoph Leimig
Hamburg-Bergedorf

Tragischer Fund im Hamburger Stadtteil Bergedorf: Ein Passant habe den leblos auf einer Bank sitzenden Vermissten aus Wohltorf bei Reinbek entdeckt, sagte ein Sprecher der Polizei am Sonntag.

Dort habe er mit einem Messer im Oberkörper und überstrecktem Kopf gesessen. Der Notarzt konnte nur noch den Tod des Opfers feststellen.

Haus durch Feuer zerstört

Die Polizei geht nicht von einem Fremdverschulden aus. Die Beamten haben den 58 Jahre alten Mann identifizieren können, da er seinen Ausweis bei sich getragen habe.

Der Mann war seit Donnerstag vermisst worden. An dem Tag war das Einfamilienhaus, in dem der Mann und eine Frau gemeldet waren, durch ein Feuer zerstört worden. Eine Explosion könnte die Ursache für den Brand gewesen sein. Die Frau war während des Brandes nicht im Haus gewesen, sie hatte sich am selben Tag noch bei der Polizei gemeldet.

Hier gibt es Hilfe und Beratung

Wer Selbstmordgedanken hat, für den gibt es zahlreiche Hilfsangebote. Unter anderem können kostenfrei und anonym die Mitarbeiter der Telefon-Seelsorge angerufen werden. Die Nummer lautet 08 00/111 01 11.

RND/Christoph Leimig/dpa

Sie kommen aus Dänemark, Hamburg und ganz Schleswig-Holstein: An diesem Wochenende schlägt das Herz aller Frauchen und Herrchen aus dem Norden in Neumünster. Die Hunde-Ausstellung "Neumünster wedelt" füllt die Holstenhallen mit Futter, Präsentationen und Shows. Alles für den Hund.

Niklas Wieczorek 25.05.2019

Ein halbes Jahr nach der Gewaltaktion gegen ukrainische Schiffe im Schwarzen Meer will der Internationale Seegerichtshof in Hamburg mit einem Urteil den Streit zwischen Moskau und Kiew entschärfen. Als erste Maßnahme muss Russland die festgenommenen 24 Matrosen freilassen, urteilte der Richter.

25.05.2019

Sind die Personalkosten bei der Polizei zu hoch? Die Gewerkschaft der Polizei (GdP) hat das zurückgewiesen. Vorausgegangen war eine Kritik des schleswig-holsteinischen Landesrechnungshofs am Einsatz von Vollzugsbeamten in der Verwaltung des Landespolizeiamts.

25.05.2019