Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Schleswig-Holstein A7 bei Neumünster stundenlang gesperrt
Nachrichten Schleswig-Holstein A7 bei Neumünster stundenlang gesperrt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:54 28.11.2018
Von Thomas Nyfeler
Neumünster: Schwerer Verkehrsunfall auf der A7. Ein Lastzug kam von der Fahrbahn ab. Quelle: Danfoto
Anzeige
Neumünster

Gegen 12.15 Uhr kam es auf der A7 zwischen den Anschlussstellen Neumünster-Nord und Neunmünster-Mitte zu einem schweren Unfall. Ein Lastwagen mit Anhänger touchierte in Fahrtrichtung Hamburg aus bisher unbekannter Ursache ein Sicherungsfahrzeug, kam dann nach rechts von der Fahrbahn ab, geriet auf die Bankette und fuhr eine Böschung hinab. Dabei kippte das Gespann um und landete neben der Autobahn 7. Der Laster war mit Alu-Schrott beladen. 

Der eingeklemmte Fahrer konnte gegen 14 Uhr aus seinem Fahrzeug befreit werden. Lebensgefahr besteht bei dem 59-Jährigen nach bisherigen Erkenntnissen nicht. Der Rettungsdienst brachte ihn ins Krankenhaus nach Neumünster

Anzeige

Sperrung sorgt für Behinderungen in Neumünster

Die A7 war in Richtung Süden für die Bergungsarbeiten bis in die späten Abendstunden voll gesperrt. Der Verkehr wurde ab Neumünster-Nord abgeleitet. Der Verkehr staute sich auf mehreren Kilometern. Gegen 22 Uhr war die Autobahn in Richtung Süden auf einer Spur wieder befahrbar. Gegen 23 Uhr rollte der Verkehr wieder problemlos.

Durch die Sperrung der A7 kam es auch zu Behinderungen im Stadtgebiet. Es staute sich der Verkehr von der Autobahn bis in die Stadt. Die Autobahnauffahrt Neumünster-Mitte war durch eine Baustelle ebenfalls nur eingeschränkt nutzbar.

Die Höhe des Sachschadens ist noch unbekannt.

Hier sehen Sie Bilder vom schweren Lkw-Unfall an der A7 bei Neumünster.