Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Schleswig-Holstein Vor allem online: Einzelhandel erwartet gutes Weihnachtsgeschäft
Nachrichten Schleswig-Holstein Vor allem online: Einzelhandel erwartet gutes Weihnachtsgeschäft
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:10 20.11.2019
Die Einzelhändler der drei Nord-Bundesländer erwarten ein gutes Weihnachtsgeschäft – vor allem online wird ein Zuwachs erwartet. Quelle: Tim Brakemeier/dpa
Kiel/Schwerin/Hamburg

„Das entspräche einem Plus zum Vorjahr von drei Prozent“, sagte Hauptgeschäftsführer Dierk Böckenholt am Mittwoch. Das Weihnachtsgeschäft profitiere von der guten Stimmung der Konsumenten. „Die allgemeine Konjunktureintrübung hat sich glücklicherweise noch nicht negativ auf das Konsumverhalten ausgewirkt.“

Der Handelsverband rechnet aber mit einer weiteren Verschiebung zu Gunsten des Online-Handels. Demnach würden im Weihnachtsgeschäft in den drei Nordländern etwa 1,2 Milliarden Euro im Internet ausgegeben. „Kleinere Unternehmen sehen dem Weihnachtsgeschäft nicht so positiv entgegen“, sagte Böckenholt.

Der Einzelhandel beschäftigt in Norddeutschland mehr als 260.000 Menschen. Die Branche setzt jährlich mehr als 40 Milliarden Euro um.

Lesen Sie mehr:

Von RND/dpa

Die von der EU-Kommission empfohlene Senkung der Fangmengen bei Dorsch und Hering schlägt bei Fischern an der Ostsee hohe Wellen. In dieser Phase schickt die EU als sichtbares Zeichen des Schutzes der Meere ihr Kontrollschiff in die Ostsee.

Frank Behling 20.11.2019
Schleswig-Holstein Vor Bundesparteitag in Leipzig - Kritik aus der Nord-CDU an AKK

Die Nord-CDU vermisst inhaltliche Führung der Bundespartei. Der Parlamentarische Geschäftsführer Arp kritisiert vor allem Parteichefin Kramp-Karrenbauer.

20.11.2019

Monatelang hat der Problemwolf GW924m für Angst bei Nutztierhaltern in Schleswig-Holstein gesorgt, Schutzzäune übersprungen, Schafe gerissen. Jetzt ist das Tier nach Mecklenburg weitergezogen. Können Tierhalter nun aufatmen? Ist das Land nun wolfsfrei? Experten beantworten die wichtigsten Fragen.

Bastian Modrow 20.11.2019