Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Schleswig-Holstein Steuereinnahmen in SH brechen ein
Nachrichten Schleswig-Holstein Steuereinnahmen in SH brechen ein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:20 15.05.2020
Die Steuereinnahmen brechen in Schleswig-Holstein 2020 ein — wegen der Corona-Krise. Quelle: Felix Hörhager/dpa (Symbolfoto)
Anzeige
Kiel

Genaue Zahlen würden zurzeit berechnet und am Dienstag veröffentlicht. 

Erstmals seit der Finanzkrise 2009 sinken die Steuereinnahmen von Bund, Ländern und Kommunen, wie das Bundesfinanzministerium am Donnerstag in Berlin bekanntgab. Die Steuerschätzer rechnen damit, dass in diesem Jahr 81,5 Milliarden Euro weniger Steuern reinkommen als im vergangenen Jahr - ein Minus von mehr als zehn Prozent. Bund, Länder und Kommunen müssen daher mit 98,6 Milliarden Euro weniger auskommen als noch im November vorhergesagt - und bereits in den Haushalten verplant.

Anzeige

Haushalt ging von anderem Wert aus

Der schleswig-holsteinische Landeshaushalt, der im vergangenen Dezember verabschiedet wurde, ging von Einnahmen in Höhe von 13,049 Milliarden Euro aus. Rein rechnerisch würden zehn Prozent Mindereinnahmen einen Verlust von 1,3 Milliarden Euro bedeuten.

Zum Vergleich: Bereits Ende März hatte Hamburg die möglichen Abweichungen gegenüber der Herbst-Steuerschätzung 2019 mit einem Minus von 1,65 Milliarden Euro oder 13 Prozent beziffert.

Mehr Nachrichten aus Schleswig-Holstein lesen Sie hier.

Von dpa/RND

Newsletter der Kieler Nachrichten

Kennen Sie schon die Post aus dem Newsroom? Den kostenfreien Newsletter der Kieler Nachrichten versenden wir Mo-Fr ab 17 Uhr. Hier können Sie sich für unser Mailing anmelden.

Sie interessieren sich für Holstein Kiel? Dann melden Sie sich hier für den Newsletter "Holstein Kiel - Die Woche" kostenfrei an. Versand: jeden Freitag, 11.30 Uhr.

Lesen Sie auch:

Weitere Informationen zum Coronavirus erhalten Sie auf unserer Themenseite.

Diese Künstler standen schon auf der KN-Bühne - zu den Videos:

Suche nach invasiver Art - Wo sind noch mehr Muntjaks?
Heike Stüben 15.05.2020
Niklas Wieczorek 15.05.2020