Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Schleswig-Holstein Wellness oder Stress für Milchkühe?
Nachrichten Schleswig-Holstein Wellness oder Stress für Milchkühe?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:46 24.05.2018
Wie wirkt sich der Weidegang auf die Milchkühe aus? Eine Untersuchung in Schleswig-Holstein soll das erforschen. Quelle: Matthias Balk, dpa
Anzeige
Rendsburg

Verbraucher verlangen verstärkt nach Milch von Kühen auf der Weide. Dort grasen jedoch meist junge Tiere oder sogenannte Trockensteher. Nach Angaben der Landwirtschaftskammer nutzt nur ein Bruchteil der Milchviehbetriebe in Schleswig-Holstein die Weide als Futtergrundlage. Im Lehr- und Versuchszentrum (LVZ) Futterkamp wird daher jetzt in einem viermonatigen Test untersucht, ob Weidehaltung von Hochleistungstieren in der Praxis umsetzbar ist und eine Alternative zur reinen Stallhaltung darstellt, sagte Sprecherin Isa-Maria Kuhn am Donnerstag.

Weide vs. moderner Laufstall

Für die Untersuchung bekommt ein Teil der Test-Herde täglich mindestens sechs Stunde Zugang zu einer Weide, während die anderen Milchkühe wie üblich den Tag in einem modernen Laufstall verbringen. Bei den insgesamt 72 "Versuchs"-Kühen werden unter anderem beim Melken elektronisch die Milchinhaltsstoffe wie Fett und Eiweiß erfasst.

Anzeige

Hochleistungskühe geben pro Tag bis zu 100 Liter Milch, entsprechend einer Jahresleistung von bis zu 30 000 Liter. Da ein Liter Milch knapp vier Prozent Fett enthält und 3,5 Prozent Eiweiß, verliert die Hochleistungskuh mit der Milch täglich das Fett von bis zu 20 Päckchen Butter sowie dreieinhalb Kilogramm Eiweiß - so viel wie in mehr als 400 Hühnereiern.

Hochleistungskühe bekommen spezielles Kraftfutter

Das schafft sie nicht mit Gras und Heu alleine. Sie bekommt spezielles Kraftfutter. Zum Vergleich: Vor einem Vierteljahrhundert waren Milchbauern stolz, wenn ihre Kuh im gesamten Leben 100 000 Liter Milch gab. Ein Wildrind produziert für seinen Nachwuchs nur rund 500 Liter Milch pro Jahr.

Von dpa