Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Schleswig-Holstein Auf Sonne und Wolken folgt Unwetter
Nachrichten Schleswig-Holstein Auf Sonne und Wolken folgt Unwetter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:45 19.05.2019
Fast wie am Amazonasdelta: Eine bizarre Wetterstimmung herrschte am Ostufer der Kieler Förde. Sonnenstimmung mit Nebelbänke wechselten sich ständig ab, begleitet von einem Typhon-Konzert der Schiffe auf der Förde. Die Luftaufnahme zeigt Laboe. Quelle: Ulf Dahl
Anzeige
Kiel/Hamburg

Noch einmal das schöne Wetter in Schleswig-Holstein genießen, ehe es feucht wird: Am Sonntagnachmittag ziehen zunehmend Quellwolken auf. Die Höchstwerte liegen - je nach Sonnenschein - zwischen 16 und 23 Grad.

Vor allem im Süden von Schleswig-Holstein muss am Sonntag örtlich mit teils kräftigen und gewittrigen Schauern gerechnet werden. Laut DWD besteht lokal eine Unwettergefahr durch heftigen Starkregen bis 25 Liter pro Quadratmeter in einer Stunde, kleinkörnigem Hagel und stürmischen Böen um 65 km/h (Bft 8). Auch schließt der DWD lokal heftigen Starkregen um 30 Liter pro Quadratmeter binnen kurzer Zeit nicht aus. 

Anzeige

Wetter zum Start in die neue Woche: Nebel, überwiegend trocken

In der Nacht zum Montag klingen die Schauer und Gewitter langsam ab. Es folgt gebietsweise Nebel oder Hochnebel. Die Sichtweiten liegen bei unter 150 Meter, teils bis in den Vormittag anhaltend. Bereits am Sonntag hatte sich in Teilen von Schleswig-Holstein Nebel gebildet, wie das Foto vom Laboer Hafen zeigt: Dichte Nebelbänke schoben sich gegen 15 Uhr von See an die sonnige Küste. Dieser Seenebel bildet sich, wenn die Temperatur der Wasseroberfläche deutlich kälter ist als die darüber liegenden Luftschichten.

Lesen Sie auch: Seenotretter retten fünf Segelschiffe im Nebel

Am Montag schaufelt das Tiefdruckgebiet feucht-warme Luftmassen aus Polen und Tschechien nach Deutschland. Mit Temperaturen zwischen 17 Grad an der See und 22 Grad im Raum Hamburg wird es noch einmal recht warm. Allerdings erst, wenn das Wetter auflockert. Es bleibt überwiegend trocken. In der Nacht zum Dienstag verdichten sich die Wolken. Von Südosten zieht Regen auf.

Regen und Gewitter am Dienstag

Wolkenreich wird der Dienstag. Doch nicht nur das: Der DWD sagt schauerartigen Regen mit eingelagerten Gewittern voraus. Die Höchstwerte liegen auf Helgoland bei 13 Grad, im restlichen Schleswig-Holstein zwischen 17 und 20 Grad. In der Nacht zum Mittwoch gibt es weiter teils schauerartigen Regen.

Ab Mittwoch beruhigt sich das Wetter etwas. Doch bevor "Axel" zur östlichen Ostsee weiterzieht, lädt er noch weiter Regen ab. Bei starker Bewölkung ist es nicht mehr ganz so warm. Die Temperaturen liegen bei 14 bis 18 Grad.

Mehr Nachrichten aus Schleswig-Holstein lesen Sie hier.

Von KN/dpa