Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Schleswig-Holstein Gewitter zieht über Schleswig-Holstein
Nachrichten Schleswig-Holstein Gewitter zieht über Schleswig-Holstein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:36 14.12.2019
Eine Gewitterzelle über der Lübecker Bucht. Quelle: Kirsten Bruns/Leserbild/Symbolbild
Rendsburg/Segeberg

​Die Experten vom Deutschen Wetterdienst (DWD) haben eine Warnung vor starken Gewittern (Stufe 2 von 4) für Schleswig-Holstein herausgegeben. 

"Von Westen ziehen einzelne Gewitter auf. Dabei gibt es Sturmböen mit Geschwindigkeiten um 80km/h (22m/s, 44kn, Bft 9)", teilt der DWD mit. "Örtlich kann es Blitzschlag geben. Bei Blitzschlag besteht Lebensgefahr! Vereinzelt können beispielsweise Bäume entwurzelt und Dächer beschädigt werden. Achten Sie besonders auf herabstürzende Äste, Dachziegel oder Gegenstände."

  • 14.12.19 20:32
    Alle Gewitterwarnungen wurden aufgehoben. Allerdings bleibt es weiter windig bis stürmisch an der Küste!
  • 14.12.19 19:58
    Jetzt gilt die Warnung auch für die Stadt Kiel, vorerst bis 21.30 Uhr.
  • 14.12.19 19:38
    Viele Blitze gab es laut www.lightningmaps.org bisher nicht.
  • 14.12.19 19:36
    Die Warnung ist gerade verlängert worden bis 21.30 Uhr - und gilt jetzt für einen größeren Teil des Landes, zu dem auch Neumünster gehört.
  • 14.12.19 19:00
    Der orangene Teil zeigt, wo die Warnung vor dem Gewitter gilt.
Tickaroo Liveblog Software

Wetterwarnungen für Schleswig-Holstein

Hier finden Sie alle Wetterwarnungen für Schleswig-Holstein.

Live-Wetterdaten für Schleswig-Holstein

Diese Seite zeigt Live-Wetterdaten aus der Region an:

So verhalten Sie sich bei Gewitter richtig:

Lesen Sie weiter - mehr Artikel zum Thema

Gewitterwolken: Riesenteleskop lüftet Geheimnisse der Gewitterblitze

Gewitter: Spektakuläre Aufnahmen „roter Kobolde“ gelungen

Alle KN-Artikel zum Thema "Gewitter" auf einer Seite

Starkes Gewitter mit "drehenden Wolken": Wetterphänomen hielt Feuerwehr in Bornhöved auf Trab

Hinweis in eigener Sache

Liebe Leser,

immer wieder erleben wir Warnungen vor Gewittern, bei denen es letztendlich zu relativ geringen Schäden kommt. Wir möchten Sie trotzdem bitten diese Warnungen, die nicht wir Redakteure, sondern echte Wetterexperten abgeben, ernst zu nehmen. Ein Beispiel: Auch, wenn es über Ihrem Haus einen blauen Himmel gibt, kann auf dem Weg zur Arbeit ein Blitz eingeschlagen und ein Ast abgestürzt sein.

Immer wieder kommen Menschen bei Stürmen und Gewittern zu Schaden – daher leiten wir die Warnungen der Experten im Zweifelsfall lieber dreimal zu oft weiter als einmal zu wenig. Bitte passen Sie auf sich und auch auf Ihre Mitmenschen auf!

Klicken Sie hier, um zahlreiche wichtige Tipps zu lesen, wie Sie sich bei Gewitter verhalten sollten.

RND/KN

Zugreisende auf dem Weg nach Kopenhagen und Schweden werden künftig nicht mehr mit der Fähre die Ostsee überqueren. Denn von diesem Sonntag an gilt in Dänemark ein neuer Fahrplan der nationalen Bahngesellschaft DSB. Das hat Auswirkungen auf die Fahrzeit.

15.12.2019

Nach der Ausbreitung der Afrikanischen Schweinepest (ASP) in Polen hat Schleswig-Holsteins Agrarminister Jan Philipp Albrecht (Grüne) vor dem erhöhten Risiko gewarnt, dass die Seuche in den Norden übergreifen könnte.

Christian Hiersemenzel 14.12.2019

Immer wieder geben sich Betrüger in Schleswig-Holstein als Polizisten aus und versuchen, Bargeld und Wertgegenstände zu erbeuten. Die Beute der oft aus dem Ausland agierenden Täter ist beträchtlich – der Schaden für die zumeist älteren Opfer groß. Die Polizei registriert einen starken Anstieg der Taten.

14.12.2019