Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Schleswig-Holstein DWD warnt vor Sturmböen im Land
Nachrichten Schleswig-Holstein DWD warnt vor Sturmböen im Land
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:48 15.03.2019
Mit Orange sind Landesteile gekennzeichnet, für die der DWD eine Warnung herausgegeben hat. Quelle: DWD
Kiel/Lübeck

In der Nacht zu Freitag wird es stürmisch in Schleswig-Holstein. Der Deutsche Wetterdienst (DWD) hat eine amtliche Warnung vor Sturmböen (Stufe 2 von 4) herausgegeben, die fast ganz Schleswig-Holstein betrifft. 

Zwischen Donnerstag 22 Uhr und Freitag 7 Uhr könne es zu Sturmböen von etwa 75 Kilometer pro Stunde aus westlicher Richtung kommen, so die Meteorologen. Nur im tiefen Süden des Landes ist mit schwächerem Wind zu rechnen. Jeder, der sich draußen aufhält, wird angehalten, auf herabfallende Gegenstände zu achten.

Lesen Sie mehr zum Thema: Welche Sturmschäden zahlt die Versicherung?

Von RND/sal

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Kreise Dithmarschen, Pinneberg, Steinburg und Segeberg sind ab Freitag offiziell Wolfspräventionsgebiete. Damit können dort Schutzmaßnahmen wie Zäune zu 100 Prozent von der Landesregierung finanziert werden, wie das Umweltministerium am Donnerstag mitteilte.

14.03.2019

Die wegen des Verdachts auf erhebliche Unregelmäßigkeiten gestoppte Sanierung des Segelschulschiffs "Gorch Fock" kann voraussichtlich Anfang nächster Woche weitergehen. Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen will den zurzeit geltenden Zahlungsstopp aufheben.

14.03.2019

Die Polizei hat in Schleswig-Holstein im vergangenen Jahr so wenige Straftaten registriert wie seit fast 40 Jahren nicht mehr. Insgesamt wurden der Polizei 186 894 Fälle gemeldet, wie Innenminister Hans-Joachim Grote (CDU) bei der Vorstellung der Polizeilichen Kriminalstatistik für 2018 sagte.

14.03.2019