Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Schleswig-Holstein Verzögerung um ein weiteres Jahr
Nachrichten Schleswig-Holstein Verzögerung um ein weiteres Jahr
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:50 15.01.2019
Von Christian Hiersemenzel
Die Landesregierung von Schleswig-Holstein schlägt einen dritten Planentwurf vor. Das bedeutet eine massive Zeitverzögerung. Quelle: Klaus J. Harm
Kiel

Damit müsste der Landtag Schleswig-Holstein nochmals ein Moratorium für Windkraftanlagen verlängern, wobei fraglich ist, ob dies vor Gericht noch Bestand hätte. Ziel ist ein geordneter Planungsprozess und eine Beschränkung von Windkraftanlagen auf maximal zwei Prozent der Landesflächen.

Die Landesregierung will ehrgeizige Klimaschutzziele erreichen und hat sich vorgenpommen, bis 2025 einen Beitrag von zehn Gigawatt Strom über regenerative Windenergie ins Netz einzuspeisen. Um das zu schaffen, werde man einstweilen Betreibern auch weiterhin Ausnahmegenehmigungen erteilen, hieß es.

Windkraft in Schleswig-Holstein: Neuer Planentwurf fällig

Aufgrund der Vielzahl der Stellungnahmen sei es nötig, die Flächenkulisse zu verändern und einen dritten Planentwurf zu erarbeiten, sagte Herbst. Dieser solle bis spätestens Ende 2019 erstellt werden und unmittelbar danach in eine erneute Anhörung gehen.

Das Vorhaben ist stark umstritten. Anwohner fühlen sich durch die Windräder massiv beeinträchtigt. Auch Naturschützer kritisieren, dass Tabukriterien abgeschmolzen werden, um auf eine ausreichende Anzahl an Flächen zurückgreifen zu können.

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Munitionslager der Bundeswehr in Ladelund und Bargum (Kreis Nordfriesland) sollen wieder in Betrieb gehen: Das teilte das Verteidigungsministerium mit.

15.01.2019

Am Dienstag ging es auf rund 20 Kilometern für Autofahrer in Richtung Süden zwischen Quickborn (Kreis Pinneberg) und Hamburg-Waltershof nur langsam voran. Grund dafür war ein Lamellenbruch auf der Autobahn.

15.01.2019

Den seit gut zwei Jahren geltenden "Reichsbürger-Erlass" wertet Schleswig-Holsteins Innenminister Hans-Joachim Grote (CDU) als Erfolg. "Die Verwahrgebühr hat Wirkung gezeigt", sagte Innenminister Hans-Joachim Grote (CDU).

15.01.2019