Zahl der Corona-Toten in Schleswig-Holstein steigt auf fünf
Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Schleswig-Holstein Erster Todesfall im Corona-Zusammenhang im Kreis Pinneberg
Nachrichten Schleswig-Holstein Erster Todesfall im Corona-Zusammenhang im Kreis Pinneberg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
00:01 28.03.2020
In Schleswig-Holstein hat es den fünften Toten im Zusammenhang mit dem neuartigen Coronavirus gegeben. Quelle: Sven Hoppe/dpa
Anzeige
Kiel

Im Kreis Pinneberg hat es den ersten Todesfall im Zusammenhang mit dem neuartigen Coronavirus gegeben. Die Person habe aufgrund ihres fortgeschrittenen Alters zu einer Hochrisikogruppe gehört, teilte der Kreis am Donnerstag mit. Die Frau sei am Mittwoch gestorben. Zu möglichen Vorerkrankungen wurde zunächst nichts bekannt.

Nach dpa-Informationen war die Frau 87 Jahre alt und starb in einem Krankenhaus. Damit wäre es die fünfte tote Person im Zusammenhang mit dem Coronavirus in Schleswig-Holstein einschließlich eines aus Schleswig-Holstein stammenden Touristen, der in Ägypten starb.

Anzeige

Der vermutliche Ansteckungsweg werde aktuell ermittelt, alle Kontaktpersonen würden überprüft und Sofortmaßnahmen zur Quarantäne seien erfolgt, hieß es zu dem Fall im Kreis Pinneberg.

Zahl der Infektionen in SH auf 685 gestiegen

Die Zahl der bestätigten Infektionen mit dem neuartigen Coronavirus ist in Schleswig-Holstein auf 685 Fälle gestiegen. Berücksichtigt sind dabei die bis einschließlich Mittwoch gemeldeten Fälle, wie die Landesregierung am Donnerstag mitteilte. Damit waren im nördlichsten Bundesland 76 Menschen mehr mit Covid-19 infiziert als einen Tag zuvor. Die Zunahme im Vergleich zum Vortag betrug knapp 12,5 Prozent.

Im Norden befinden sich mittlerweile 71 Patienten in klinischer Behandlung, 10 mehr als noch am Mittwoch angegeben.

Lesen Sie auch:

Weitere Informationen zum Coronavirus erhalten Sie auf unserer Themenseite.

Von RND/dpa

In Kapstadt gestrandet - Corona: Der Kampf um Flüge nach Hause

Am Flughafen in Kapstadt versuchten vier Kieler seit Tagen einen Rückflug nach Deutschland zu ergattern. Wegen Corona wurde ihre Originalbuchung gecancelt, ein teurer Alternativflug fiel auch aus. Die letzte Hoffnung vor dem Shutdown in Südafrika: Ein Platz in der Maschine vom Auswärtigen Amt.

Anne Holbach 27.03.2020

Die Pflegeberufekammer Schleswig-Holstein hat im Zusammenhang mit der Corona-Krise auf einen „dramatischen Notstand“ in den Einrichtungen der Langzeitpflege hingewiesen. Es fehlt an allen Ecken und Enden. Kammer-Präsidentin Patricia Drube sagt: „Die derzeitige Situation ist absolut paradox.“

27.03.2020

Unscheinbare Anrufe, in denen lediglich ein paar Daten abgeglichen werden sollen – das ist derzeit eine beliebte Masche von Trickbetrügern, um an sensible Daten zu kommen. Die Deutsche Rentenversicherung Nord warnte am Donnerstag vor solchen Telefonanrufen.

26.03.2020