Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Schleswig-Holstein Zerstörer aus China fährt zum NOK
Nachrichten Schleswig-Holstein Zerstörer aus China fährt zum NOK
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:23 31.07.2019
Von Frank Behling
Der chinesische Zerstörer „Xi‘an“ ist seit Mitte Juli in der Ostsee Quelle: Frank Behling
Anzeige
Kiel

Der Grund der Reise in die Ostsee war ein Besuch in St. Petersburg, wie die chinesische Nachrichtenagentur Xinhua meldet. In St. Petersburg nahm der Zerstörer am vergangenen Wochenende an der Flottenparade zum Tag der russischen Seekriegsflotte teil.

Die „Xi‘an“ gehört zu einem in Ostafrika stationierten Flottenverband der chinesischen Marine. Auf dem Rückweg nach Afrika soll das Schiff am Donnerstag auch die Insel Fehmarn passieren. Die deutsche Marine bestätigt die Anwesenheit des Schiffes und die für Donnerstag angemeldete Passage des Nord-Ostsee-Kanals. Gemeinsame Übungen seien aber nicht vorgesehen, so das Marinekommando.

Anzeige

„Xi‘an“ - Einer der modernsten Zerstörer Chinas

Das 155 Meter lange Schiff „Xi‘an“ ist der modernste Zerstörer der Ostflotte aus Zhoushan am südchinesischen Meer. Sechs Schiffe dieses in China entwickelten Luyang II-Klasse wurden bis 2015 gebaut.

Diese Schiffe haben in etwa die Größe der neuen deutschen Fregatten der „Baden-Württemberg“-Klasse. Sie sind jedoch deutlich stärker bewaffnet. So gehören Startanlagen für über 50 Flugkörper unterschiedlicher Größen zur Bewaffnung. Die deutschen Fregatten haben lediglich Startanlagen für acht größere Flugkörper an Bord.

Zurück nach Ostafrika

Seit April befindet sich die „Xi’an“ auf ihrer ersten Mission vor Ostafrika, wo sie zusammen mit zwei weiteren Kriegsschiffen der Ostflotte der Volksrepublik in der chinesischen Marinebasis in Djibouti stationiert ist.

Bastian Modrow 31.07.2019
Anzeige