Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Schleswig-Holstein Titelsammler in Schwarz
Nachrichten Schleswig-Holstein Titelsammler in Schwarz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:03 28.11.2014
Foto: Geht in der Halle voll mit, obwohl er auch Fußballer hätte werden können: Alfred Gislason, Trainer des THW Kiel. Hier beim DHB-Final-Four 2014 in Hamburg.
Geht in der Halle voll mit, obwohl er auch Fußballer hätte werden können: Alfred Gislason, Trainer des THW Kiel. Hier beim DHB-Final-Four 2014 in Hamburg. Quelle: Uwe Paesler
Anzeige
Kiel

Alfred Gislason, der Trainer der Handballmannschaft des THW, trägt ständig und stetig eine schwarze Hose zu Spielen, Pressekonferenzen und jeglichen anderen Veranstaltungen. Einige fragen sich sicher, warum: Schwarz ist eine Farbe, die zu allem passt und somit kann man schlecht einen Fehler in der Kleidungsabstimmung begehen. Alfred Gislason sagt aber trotzdem, dass er privat auch Jeans und andersfarbige Hosen trägt. Schwarz eben nur bei der Arbeit.

Der Handballtrainer war früher auch einmal ein ziemlich guter Fußballer. Mit 19 Jahren allerdings entschied er sich endgültig für den Handball, obwohl er zu diesem Zeitpunkt im Kader des isländischen Fußball-Zweitligisten K.A. Akureyri stand. Doch weil er tun wollte, was ihm mehr Spaß macht, hat Alfred Gislason die Entscheidung für den Handball getroffen – und lag damit wohl nicht falsch. Auch wenn er mit seiner Erfahrung jetzt der Meinung ist, Handball sei ein sehr harter Sport mit viel Tempo.

Was Extremsportarten angeht, würde der Isländer im Ernstfall eher Bungee-Jumping als Tiefseetauchen wählen. Wobei er diese Entscheidung nicht in null Komma nichts fällen würde, da er sich auch das Tauchen gut vorstellen könnte. Wenn er eine dieser beiden Erfahrungen noch einmal machen sollte, wäre ein Ort der Ruhe, den er danach aufsuchen könnte, Island - seine Herkunft und die seiner Familie und Kinder.

Ein weiterer Ort, an dem sich Alfred Gislason gerne aufhält, ist sein ländlich gelegenes Haus in Sachsen-Anhalt, wohin er sich gut zurückziehen kann. Er besitzt es, da er früher einmal Trainer des SC Magdeburg war und das Gut nach dem Wechsel behalten hat. Dort ist der frühere Handballspieler im Besitz eines riesigen Gartens, den er als Lebensraum für viele Pflanzen herrichtet. Wenn in diesem Garten eine Blume neu entdeckt oder eine andere Pflanze zum Leben erwachen würde, bekäme sie den Namen eines Mitgliedes seiner Familie.

Als gebürtiger Isländer weiß Alfred Gislason außerdem, dass in seiner Heimat ebenfalls viele Deutsche leben. Er selber hatte schon als kleines Kind in der Schule die Sprache Deutsch als Fach und würde deswegen behaupten, dass es für einen Deutschen genauso leicht oder schwierig ist Isländisch zu lernen, wie umgekehrt, da diese Sprachen gleicher Abstammung sind und sich deswegen sehr ähneln.

Alfred Gislason hat früher Münzen und Briefmarken gesammelt. Doch heute sammelt er nur noch eins: Titel mit dem THW. Und er wird seine Mannschaft und alle Fans mit jedem Sieg in der Champions-League, der deutschen Meisterschaft und dem Pokal zu weiteren Sammlerstücken bringen.

Von Kaya Vogt, Klasse 7a, Humboldt-Gymnasium Kiel