Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Schleswig-Holstein Neue Pläne: Zu „Spitzenzeiten“ sechsspurig
Nachrichten Schleswig-Holstein Neue Pläne: Zu „Spitzenzeiten“ sechsspurig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:47 12.03.2016
Von Deutsche Presse-Agentur dpa
Die neue Rader Hochbrücke wird breiter als die alte. Quelle: Hans-Jürgen Jensen (Archiv)
Hamburg

Der Seitenstreifen je Richtung solle um einen halben Meter vergrößert werden, teilte ein Ministeriumssprecher mit.

Zuvor hatte der Schleswig-Holsteinische Zeitungsverlag (sh:z) berichtet, dass die Seitenstreifen bei Bedarf als fünfte und sechste Spur genutzt werden können. „Etwa zu Spitzenzeiten im Sommer wenn Bettenwechsel in Dänemark ist“, erläuterte Meyer.

Die alte Hochbrücke über den Nord-Ostsee-Kanal verfügt über zwei Spuren pro Richtung. Der 33 Meter hohe Ersatz für die baufällige alte Brücke soll bis 2026 fertig sein. Baubeginn ist für 2022 geplant. Die Kosten für das Projekt belaufen sich nach Angaben des Ministeriums auf etwa 250 Millionen Euro und werden vom Bund getragen. Angesichts der prognostizierten Lebensdauer der alten Brücke bis 2026 habe dringender Handlungsbedarf in der Planung bestanden, sagte Meyer. Der Verkehrsfluss solle durch den Neubau nicht beeinträchtigt werden.

Startschuss für eines der größten Klinikvorhaben in Europa: Am Universitätsklinikum Schleswig-Holstein (UKSH) in Kiel wurde am Freitag mit der Grundsteinlegung für eine interdisziplinäre Zentralklinik eine neue Ära eingeläutet.

Kristiane Backheuer 11.03.2016

Der Sozialverband Deutschland (SoVD) wächst in Schleswig-Holstein stetig und schnell. Mehr als 137000 Mitglieder zählte der Landesverband 2015. „Das ist die höchste Mitgliederzahl, die wir jemals hatten“, sagte Landesvorsitzender Wolfgang Schneider bei der Vorstellung der Jahresbilanz am Freitag.

Anne Steinmetz 11.03.2016

Als „Sexy Cora“ verdiente Carolin Wosnitza viel Geld. Ihr Tod bei einer Operation zur Brustvergrößerung ist für ihren Mann und Manager mehr als tragisch: Er hat viel Geld verloren — und das fordert er nun vor Gericht von der Klinik zurück.

Deutsche Presse-Agentur dpa 11.03.2016