Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Schleswig-Holstein Zug fuhr gegen Baum: Verkehr eingestellt
Nachrichten Schleswig-Holstein Zug fuhr gegen Baum: Verkehr eingestellt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:41 19.06.2018
Foto: Die Bahnstrecke von Kiel nach Hamburg war in der Nacht gesperrt.
Die Bahnstrecke von Kiel nach Hamburg war in der Nacht gesperrt. Quelle: Thomas Nyfeler
Anzeige
Neumünster

Ein Regionalzug ist in der Nacht zum Dienstag im Kreis Rendsburg-Eckernförde zwischen Padenstedt und Arpsdorf gegen einen umgefallenen Baum gefahren. Bei dem Aufprall sei die Frontscheibe gesprungen, teilte die Polizei Kiel am Dienstagmorgen mit.

Nach ersten Erkenntnissen riss der Baum die Oberleitung zwischen Padenstedt und Arpsdorf herunter. Verletzt wurde niemand.

Warum der Baum auf die Gleise stürzte, war laut einem Sprecher der Bundespolizei auch am Dienstagmorgen noch unklar. Der aus Hamburg kommende Zug war nach dem Unfall nicht mehr fahrbereit und musste nach Neumünster geschleppt werden. Etwa 50 Fahrgäste mussten von der Feuerwehr aus dem Zug in Sicherheit gebracht werden.

Nur eine Richtung frei: Es kommt zu Verspätungen

Einem Sprecher der Deutschen Bahn zufolge konnte ein Gleis der doppelgleisigen Strecke etwa drei Stunden nach dem Vorfall wieder freigegeben worden. Wie lange das andere Gleis gesperrt bleiben muss, war auch am Morgen noch unklar. Demnach werde versucht, möglichst viele Züge über das eine Gleis zu leiten, Verspätungen und Ausfälle seien dennoch möglich.

Die Ankunft des RE21109 (Abfahrt 7.02 in Kiel) beispielsweise verzögert sich um 15 bis 30 Minuten. Grund hierfür sei, dass durch den Oberleitungsschaden noch nicht beide Richtungen freigegeben werden konnten.

Hier sehen Sie Bilder vom Zugunfall.

Von KN/dpa

19.06.2018
Alev Doğan 19.06.2018