Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Schleswig-Holstein Bus und Bahn werden in SH teurer
Nachrichten Schleswig-Holstein Bus und Bahn werden in SH teurer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:02 26.06.2019
Zum 1. August 2019 müssen Reisende in Schleswig-Holstein mehr Geld für Fahrkarten ausgeben. Quelle: Frank Peter
Kiel

Für Busse und Bahnen im Nahverkehr müssen Reisende in Schleswig-Holstein vom 1. August 2019 an mehr bezahlen. Die Preise im landesweit gültigen Schleswig-Holstein-Tarif steigen nach Angaben der Nahverkehrsgesellschaft Nah SH vom Mittwoch um durchschnittlich 1,97 Prozent.

So ändern sich die Preise: Ein paar Beispiele

Bus und Bahnfahren wird teurer

  • Kiel - Hamburg: Bisher 23,50 Euro - künftig 24 Euro
  • Kiel - Rendsburg: Bisher 8,65 Euro - künftig 8,80 Euro
  • Kiel - Eckernförde: Bisher 8,65 Euro - künftig 8,80 Euro
  • Kiel - Plön: Bisher 7,30 Euro - künftig 7,45 Euro
  • Kiel - Lübeck: Bisher 19 Euro - künftig 19,30 Euro

Die Preise beziehen sich auf Einzelfahrten, 2. Klasse, ohne Ermäßigung.

Darum erhöht Nah.SH die Preise zum 1. August 2019

Die Erhöhung sei erforderlich, um Kostensteigerungen für Personal, Energie und Kraftstoffe auszugleichen. Sie diene auch der Sicherung des Leistungsangebotes und der Finanzierung von Investitionen in neue Fahrzeuge. Diese Kosten würden sich durch die Zuschüsse der öffentlichen Hand nicht vollständig ausgleichen lassen.

Die Anpassung im SH-Tarif würde laut Nah.SH deutlich moderater als in anderen Verkehrsverbünden ausfallen. Die letzte Preisänderung erfolgte im August 2018.

Mehr Nachrichten aus Schleswig-Holstein lesen Sie hier.

Von KN/dpa

Küstenseeschwalben brüten seit Jahren am Eidersperrwerk. Sie locken jeden Sommer Vogelliebhaber nach Schleswig-Holstein. Touristen sind nur durch einen mobilen Zaun von den Nistplätzen getrennt. Die Vögel lassen sich von den Menschenmassen nicht stören.

26.06.2019

Die Staatsanwaltschaft Kiel hat nach vier Jahren die Ermittlungen wegen Betruges gegen die Landes-Datenschutzbeauftragte eingestellt. Ein ehemaliger Mitarbeiter hatte Marit Hansen und einem weiteren Mitarbeiter vorgeworfen, bei der Abrechnung von Förderprojekten betrogen zu haben.

Bastian Modrow 25.06.2019

Bei einem Unfall auf der B203 in Norderwöhrden ist am Vormittag ein Mann ums Leben gekommen. Seine Beifahrerin kam verletzt ins Krankenhaus. Wie die Polizei Itzehoe mitteilte, ist die Identität der Insassen noch nicht geklärt.

KN-online (Kieler Nachrichten) 25.06.2019