Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Schleswig-Holstein 30-jährige Frau in Lübeck vergewaltigt
Nachrichten Schleswig-Holstein 30-jährige Frau in Lübeck vergewaltigt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:16 05.10.2018
Foto: Mittlerweile haben sich die Tatverdächtigen bei der Polizei gemeldet. (Symbolbild)
Mittlerweile haben sich die Tatverdächtigen bei der Polizei gemeldet. (Symbolbild) Quelle: Patrick Seeger/dpa
Anzeige
Lübeck

Die Lübecker Kriminalpolizei ermittelt wegen einer möglichen Vergewaltigung in einer Wohnung im Lübecker Stadtteil St. Gertrud. Laut einer Mitteilung der Polizei suchte am Mittwochmorgen eine 30-jährige Frau die Hilfe der Polizei und des Rettungsdienstes.

Sie habe am Straßenrand des Sandbergs gestanden und eine vorbeifahrende Notarztwagenbesatzung zu sich herangewinkt. Sie gab an, zuvor in einer Wohnung in der Nähe Opfer einer Sexualstraftat geworden zu sein. „In einer ersten Vernehmung gab die Frau aus dem Herzogtum Lauenburg gegenüber der Beamtin an, dass sie den Abend in einer Gaststätte in der Lübecker Innenstadt verbracht habe“, teilt Polizeisprecher Stefan Muhtz mit. 

„Anschließend fuhr sie mit ihr unbekannten Männern in eine Wohnung nach St. Gertrud. Dort kam es zu sexuellen Handlungen gegen ihren Willen“, sagt Polizeisprecher Stefan Muhtz. Die junge Frau wurde ärztlich behandelt. Die Wohnung wurde von den Kriminalbeamten verlassen vorgefunden. Die Ermittler des Kriminaldauerdienstes nahmen allerdings mögliche Beweisgegenstände mit.“

Im Laufe der Ermittlungen hätten sich zwei Männer im Alter von 24 und 27 Jahren bei der Polizei gemeldet. Sie hätten ihren Vernehmungen den Ablauf der Begegnung anders geschildert.

 

Von Maike Wegner