Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Schleswig-Holstein Zwei Wolfssichtungen und drei tote Schafe
Nachrichten Schleswig-Holstein Zwei Wolfssichtungen und drei tote Schafe
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:00 01.09.2016
Von Tanja Köhler
Zwei Wolfssichtungen gab es im August in Schleswig-Holstein. Quelle: Jann Roolfs (Symbolfoto)
Groß Sarau

Nach Informationen des Landesamt für Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume soll der Wolf sich am 12. August in der Nähe der A 20 bei Groß Sarau gezeigt haben. Dort hatte der Wolf vergeblich versucht, ein Reh zu erbeuten. Ein Wolfsbetreuer untersuchte noch am gleichen Tag die Spuren, die tatsächlich auf einen Wolf hindeuten.

Drei Tage später, am 15. August, meldete ein Schafhalter dem Landesamt für Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume zwei Tote und ein verletztes Schaf. Die Verletzungen deuteten darauf hin, dass die Tiere von einem Wolf oder einem Hund gerissen worden sind. Eine genetische Analyse lieferte dann aber den Beweis: Ein Wolf hatte die Schafe angegriffen und getötet. Das dritte Tier starb wenig später an den Folgen seiner Verletzung.

Möglicherweise handelt es sich bei dem gesichteten Tier um den Wolf, den ein Jäger in Bokholt-Hanredder (Kreis Pinneberg) am 23. Juli von seinem Hochsitz aus beobachtet und fotografiert hat.

In Schleswig-Holstein fahren Autofahrer günstiger - zumindest gilt das für ihre Einstufung in der Kfz-Haftpflicht. Das zeigt die neue Regionalstatistik der Versicherer, die auf der Schadenbilanz basiert.

KN-online (Kieler Nachrichten) 31.08.2016

Aktuelle Nachrichten, Fundstücke aus dem Netz, Wetter und Verkehr: Wir halten Sie mit unseren Live-News aus Schleswig-Holstein und der Welt auf dem Laufenden. So verpassen Sie nichts, was am 31.08.2016 wichtig ist.

Niklas Wieczorek 31.08.2016

Schleswig-Holstein ist in diesem Sommer das kühlste Bundesland gewesen. Die Temperatur betrug im Durchschnitt 17,1 Grad Celsius, wie der Deutsche Wetterdienst am Dienstag in seiner Sommerbilanz mitteilte.

Deutsche Presse-Agentur dpa 30.08.2016