Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Wirtschaft Amazon ist das wertvollste Unternehmen der Welt
Nachrichten Wirtschaft Amazon ist das wertvollste Unternehmen der Welt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:59 08.01.2019
Amazon ist das wertvollste Unternehmen der Welt. Quelle: Elaine Thompson/dpa
San Francisco

Der Online-Händler Amazon ist erstmals zum wertvollsten Unternehmen der Welt aufgestiegen. Die Amazon-Aktie stieg am Montag um 3,4 Prozent, der Börsenwert des Unternehmens liegt nun auf etwa 797 Milliarden Dollar.

Amazon löste damit Microsoft an der Weltspitze ab. Die Microsoft-Aktie nahm weniger als einen Prozentpunkt zu, der Wert des Softwareherstellers liegt bei etwa 784 Milliarden Dollar.

Wertvollste Unternehmen kommen aus Amerika

Es ist das erste Mal, dass Amazon den ersten Platz unter den US-Unternehmen hat. Microsoft war vor kurzem auf den ersten Platz zurückgekehrt, nachdem das Unternehmen Ende November Apple überholt hatte.

Der Börsenwert bestimmt, welche Unternehmen zu den wertvollsten der Welt zählen. Die Liste wird durchweg von amerikanischen Firmen aus Hightech- und Internetbranche angeführt. Hinter Microsoft liegen der Google-Mutterkonzern Alphabet (748 Milliarden Dollar) und Apple (702 Milliarden Dollar).

Lesen Sie auch: Fünf Menschen, die 2019 die Tech-Welt prägen werden

Von RND/ap/lf

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Wechsel an der Weltspitze: Amazon löst Microsoft als wertvollstes Unternehmen der Welt ab. Die zwei Tech-Konzerne teilen sich die Weltführung mit einem weiteren Branchenriesen.

08.01.2019

Da kommt was ganz Neues auf die TV-Nutzer zu. Der Hersteller LG stellt bei der CES in Las Vegas einen ausrollbaren TV vor.

07.01.2019

Der Chef der Weltbank wirft das Handtuch. Drei Jahre vor dem Ablauf seines Vertrags gibt Jim Yong Kim überraschend die Führung des einflussreichen Hauses ab. Eine willkommene Gelegenheit für Donald Trump, seinen Einfluss in der Entwicklungsbank noch weiter auszubauen.

07.01.2019