Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Wirtschaft Konkurrenz aus Kiel für den Dax
Nachrichten Wirtschaft Konkurrenz aus Kiel für den Dax
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:00 04.02.2019
Von Ulrich Metschies
Der Dax, Leitindex der Deutschen Börse, bekommt Konkurrenz. Entwickelt wurde sie in Kiel. Punkten will die neue Indexfamilie vor allem bei Anlegern, die in Unternehmen "um die Ecke" investieren wollen.   Quelle: Arne Dedert
Kiel

 Prof. Ulrich Schmidt (50) vom Kieler Institut für Weltwirtschaft (IfW) und die Ariva.de AG haben eine Index-Familie an den Start gebracht, mit der sich die Anleger nicht nur Rendite ins Depot holen können, sondern auch eine große Portion Lokalkolorit. 

Zehn Nordunternehmen sind im ArivaNox

Nox – das Kürzel steht hier einmal nicht für Stickoxid, sondern für den ersten norddeutschen Aktienindex: Der „Ariva Nox“ zeichnet die Kursentwicklung von zehn Unternehmen aus Hamburg und Schleswig-Holstein nach. Dazu gibt es noch den „Ariva NiBX“ für Niedersachsen und Bremen, den „Ariva EastX“ für die fünf ostdeutschen Flächenländer und sechs weitere Indizes.

Indexfamilie deckt die ganze Republik ab

Alle zusammen bündeln die Initatoren zum „RegioX“, einem Performance-Index, der die Kursentwicklung von insgesamt 90 Unternehmen aus allen Teilen der Republik nachzeichnet, darunter Schwergewichte aus dem Dax, aber auch kleinere Player. Regionale Aktienindizes gibt es zwar schon, etwa den „Haspax“ der Hamburger Sparkasse für Unternehmen aus der Metropolregion Hamburg. Doch dass eine regionale Index-Familie die gesamte Republik abdeckt – das ist neu.

Aus Schleswig-Holstein ist nur Freenet drin

Leider kommt der „echten Norden“ bei dieser Vorgehensweise nicht besonders gut weg. In Schleswig-Holstein gibt es zwar mit 14 Unternehmen mehr börsennotierte Aktiengesellschaften, als mancher vermuten würde, doch aktuell schafft es nur ein einziges in den Nox – der Internet- und Mobilfunkspezialist Freenet mit Sitz in Büdelsdorf. Neun Werte hingegen kommen aus Hamburg, weil sie in den entscheidenden Kriterien – Börsenwert und Anteil frei handelbarer Aktien („Freefloat“) – von keinem SH-Unternehmen übertroffen werden.

Zertifikate zu den Indizes sind schon zu haben

 Gedacht sind die regionalen Indizes nicht nur, um analog zur Bundesliga das Abschneiden der eigenen Mannschaft zu verfolgen, sondern auch zum Geldverdienen: Die Hypovereinsbank bietet Anlegern Zertifikate an, die die Entwicklung der regionalen Indizes eins zu eins nachzeichnen. Immerhin: Im Performance-Vergleich schneidet der Nox seit seinem Start Mitte vergangenen Jahres bis heute besser ab als der Dax. 

Die Brexit-Befürworter hatten stets versichert, Großbritannien würde von einem EU-Austritt wirtschaftlich profitieren. Zweifel an dieser Behauptung gab es immer. Jetzt zeigt der Autobauer Nissan, dass sie begründet sind.

03.02.2019

Nach der Abwahl von Volker Kauder an der Spitze der Unionsfraktion kommt jetzt Bewegung in die Debatte um ein Werbeverbot von Tabakwerbung auf Plakatwänden. Die Union gibt ihren Widerstand auf. Aber die SPD will noch mehr.

03.02.2019

3,4 Millionen Menschen sind Mitte vergangenen Jahres einer zweiten Beschäftigung nachgegangen. Damit ist die Zahl deutlich angestiegen: Mitte 2017 waren es noch rund 150.000 weniger.

03.02.2019