Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Wirtschaft Fonds klopfen bei Prokon an
Nachrichten Wirtschaft Fonds klopfen bei Prokon an
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:15 28.01.2014
Von Jörn Genoux
Sorge um die „Zukunft“ von Prokon: Mitarbeiter befestigten gestern dieses Transparent am Prokon-Gebäude in Itzehoe. Es dürfte wohl noch ein paar Monate dauern, bis sie Klarheit über den künftigen Weg des Unternehmens haben werden. Quelle: dpa
Itzehoe

„Finanziell unter die Arme greifen können wir nicht“, stellte Meyer nach dem Treffen erneut die Position der schleswig-holsteinischen Landesregierun...

Mehr zum Thema

Nach der Ankündigung von Prokon-Chef Carsten Rodbertus, einige der mehr als 50 Windparks verkaufen zu wollen, hat sich ein erster Interessent gemeldet. "Die Übernahme von Bestandsparks gehört zu unserem Geschäft", sagte ein Sprecher des Hamburger Solar- und Windkraftbetreibers Capital Stage AG am Freitag.

Deutsche Presse-Agentur dpa 24.01.2014

Prokon ist ein ganz spezielles Unternehmen. Es gibt kein vergleichbares. Prokon hat sich nahezu ausschließlich über die Ausgabe von Genussscheinen finanziert. Die Firma hat in Windparks investiert, aber auch in Biomasse und Biokraftstoffe. Prokon verkauft selbst Strom und ist schließlich vor kurzem sogar in den Bau eigener Windenergieanlagen eingestiegen. Das macht es für alle, die jetzt helfen wollen, zumindest Teile davon am Leben zu erhalten, so schwer. Da das Unternehmen darüber hinaus das Wort Transparenz nicht gerade groß geschrieben hat, dürfte der Insolvenzverwalter nun einiges aufzuarbeiten haben.

24.01.2014

Es knistert erheblich gestern in der Prokon-Werkshalle im Norden Itzehoes. Man sieht es an den Mienen der wenigen Mitarbeiter, die schon da sind, an ihren verschränkten Armen. „Die Medien“ werden hier beim in Zahlungsnöte geratenen Unternehmen in Kürze erwartet. Auf die ist man nicht gut zu sprechen.

Oliver Hamel 27.01.2014