Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Wirtschaft Darum liefert DHL keine Lebensmittel mehr für Amazon Fresh aus
Nachrichten Wirtschaft Darum liefert DHL keine Lebensmittel mehr für Amazon Fresh aus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:18 20.08.2019
Die DHL wird keine Produkte von Amazon Fresh mehr ausliefern.
Bonn/Berlin

Die Deutsche Post DHL liefert keine frischen Lebensmittel mehr für Amazon in Deutschland aus. "Wir können bestätigen, dass wir entschieden haben, die Zusammenarbeit mit Amazon Fresh im Bereich der Zustellung frischer Lebensmittel bis auf Weiteres nicht mehr fortzuführen", teilte eine Konzernsprecherin am Dienstagabend in Bonn mit. Der Markt für online bestellte, frische Lebensmittel bleibe "bis dato weit hinter den Erwartungen zurück".

"Aufgrund dieser Tatsache und der Komplexität des gesamten Prozesses haben wir unsere Aktivitäten in diesem Bereich deutlich reduziert", so die DHL-Sprecherin weiter. Zuvor hatten das Fachblatt "Lebensmittel Zeitung" und der "Supermarktblog" darüber berichtet. Amazon liefere die Einkäufe bereits seit diesem Monat über sein eigenes Logistiknetzwerk aus, berichteten die Branchenmedien.

Die Konzerne hatten sich im Frühling 2017 verbündet. Allerdings belasteten hohe Kosten in der Brief- und Paketsparte im Gesamtjahr 2018 das Post-Gesamtergebnis, im zweiten Quartal dieses Jahres legten Umsatz und Gewinn in dem Segment wieder deutlich zu.

Amazon teilte mit, das Unternehmen kommentiere Vertragsbeziehungen mit Geschäftspartnern grundsätzlich nicht. "Wir überprüfen unser Angebot regelmäßig und stellen sicher, dass wir in den Bereichen das beste Kundenerlebnis bieten, die aus unserer Sicht den Kunden immer wichtig sein werden: niedrige Preise, große Auswahl und schnelle Lieferung", betonte Amazon. Aus Unternehmenskreisen hieß es, für Kunden von Amazon Fresh ändere sich nichts.

RND/dpa

Der Nabu stört sich seit Jahren an der Abgasbelastung durch Kreuzfahrtschiffe in Europa. Das Ranking, in dem Maßnahmen zur Luftreinhaltung an Bord bewertet werden, sei in diesem Jahr um Klimaschutzmaßnahmen erweitert worden, teilte der Nabu mit. Mittwoch werden die Daten veröffentlicht.

20.08.2019

Für 6,85 Milliarden Euro wechselt die Tierarzneimittel-Sparte von Bayer den Besitzer. Ein großer Teil des Umsatzes wird bei KVP in Kiel gemacht, das an den US-Pharmakonzern Elanco geht. Betriebsbedingte Kündigungen sind ausgeschlossen - Geschäftsführung und Betriebsrat bewerten den Verkauf positiv.

Florian Hanauer 20.08.2019
Wirtschaft Kreuzfahrt in der Ostsee - Aida lässt Batterien einbauen

Die Reederei Aida geht jetzt das nächste Projekt an. Sie will eines ihrer älteren Schiffe zu einem Hybridkreuzfahrer umrüsten. Mit dem norwegischen Batteriehersteller Corvus Energy wurde am Dienstag ein Vertrag unterschrieben.

Frank Behling 20.08.2019