Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Wirtschaft Vorschiff der "Atair" fliegt über Kiel
Nachrichten Wirtschaft Vorschiff der "Atair" fliegt über Kiel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:12 25.09.2018
Von Frank Behling
Foto: Der Bug für das erste LNG-Forschungsschiff der Welt wird in Kiel im Baudock montiert. Die "Atair" soll im Januar das Dock verlassen.
Der Bug für das erste LNG-Forschungsschiff der Welt wird in Kiel im Baudock montiert. Die "Atair" soll im Januar das Dock verlassen. Quelle: Frank Behling
Anzeige
Kiel

Für den großen Portalkran war die 300 Tonnen schwere Großsektion am Dienstag ein spektakulärer Hub. Weithin sichtbar hob er die Großsektion aus der Halle 11 und setzte es nebenan im Baudock 8a ab. Der Bau des 75 Meter langen Wracksuch-, Forschungs- und Vermessungsschiffes erfolgt in einer einzigartigen Kooperation der Werften Fassmer (Berne/Unterweser) und German Naval Yards.

Die Fassmer Werft aus Niedersachsen hat das Schiff konstruiert und entwickelt. Sie hat selbst aber nicht die Baukapazitäten für ein so großes Spezialschiff. Ganz anders in Kiel: In der Landeshauptstadt gibt es die Kapazitäten für alle großen Schiffstypen. „Die Zusammenarbeit hier in Kiel erfolgt absolut auf Augenhöhe und man sieht, dass auch die Kieler Kollegen auf eine lange und erfolgreiche Schiffbautradition zurückgreifen können“, sagt Christian Schmidt, verantwortlicher Projektleiter für die Fassmer Werft.

Die Bauweise in Großblöcken der German Naval Yards ermöglicht einen hohen Vorausrüstungsgrad. Noch innerhalb der Ausrüstungshalle wurden die Blöcke mit Maschinen und Aggregaten ausgerüstet. Auch der Tank für den umweltfreundlichen Kraftstoff LNG wurde bereits in Kiel in den Rumpf eingebaut. Mit dem Portalkran wurden jetzt alle Rumpfteile zusammengesetzt.

„Die Kooperation mit Fassmer ist ein gutes Beispiel dafür, dass Werften in Deutschland professionell und vertrauensvoll kooperieren können und wir gemeinsam zu einem guten Ergebnis kommen“, so Christian Meier-Kothe, der Projektleiter der Kieler Werft für die „Atair“. Das Schiff wird Ende Januar 2019 in Kiel aufschwimmen und an die Ausrüstungspier verholt. Anschließend soll ein Schlepper den Neubau zur Endausrüstung nach Berne an die Weser bringen. Anfang 2020 soll die neue „Atair“ dann zur Flotte des Bundesamtes für Seeschifffahrt und Hydrographie stoßen.

In Kiel entsteht das neue Flaggschiff des Bundesamtes für Seeschifffahrt und Hydrographie (BSH). Die neue "Atair" soll ab 2020 als weltweit erstes Forschungsschiff mit LNG als Treibstoff auslaufen.
Ulrich Metschies 25.09.2018
25.09.2018