Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Wirtschaft Domino's eröffnet neue Läden in SH
Nachrichten Wirtschaft Domino's eröffnet neue Läden in SH
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:50 18.10.2018
Domino’s baut sein Geschäft in Schleswig-Holstein aus. Quelle: Robert Schlesinger/dpa (Symbolfoto)
Kiel/Rendsburg

"Domino’s" eröffnet sechs neue Stores in Schleswig-Holstein, teilte das Unternehmen am Donnerstag mit. In Kiel firmiert Franchisenehmer Arno Blöcker zwei seiner bisherigen "Hallo Pizza"-Betriebe um. Seit dem 16. Oktober 2018 serviert er seinen Kunden am Ostuferhafen, Gebäude 15, Pizza, Pasta und Co.. Auch sein Geschäft am Tonberg 15 in Kiel ist künftig ein "Domino's".

Zusammen mit seiner Frau Sandra Blöcker führt Arne Blöcker noch einen weiteren Domino’s-Laden in der Rendsburger Landstraße in Kiel. Insgesamt beschäftigt das Paar 100 Mitarbeiter und hat einen Fuhrpark von zwanzig Fahrzeugen.

Neue "Domino's"-Stores in Schleswig-Holstein

Neben den Pizzalieferdiensten am Ostuferhafen und am Tonberg 15 gibt es noch weitere neue "Domino's" in Schleswig-Holstein:

Kiel Wik – Schleusenstr. 3

Flensburg – Schleswiger Str. 60a

Rendsburg – Grafenstr. 2

Krummbek – Parkstr. 6.

Zur Neueröffnung soll es attraktive Willkommensangebote geben.

Von KN-online

Mit einer "Flottenverjüngung" will die deutsche Autoindustrie zur Entschärfung der Abgasprobleme beitragen.Endgültig zum traurigen Treppenwitz wird dieses Greenwashing durch die Tatsache, dass die Umstellung auf das neue Abgasmessverfahren WLTP die Neuwagenverkäufe massiv ausbremst.

Ulrich Metschies 18.10.2018

Die Umstellung auf strengere Abgasprüfnormen verhagelt den Autoherstellern das Herbstgeschäft. Massive Lieferprobleme bei Neufahrzeugen lassen die Zulassungszahlen abstürzen. Während die Mehrzahl der Autobauer die Lage inzwischen offenbar im Griff hat, kämpft der VW-Konzern mit Lieferproblemen.

Ulrich Metschies 18.10.2018

Der Schuldenerlass für die Norddeutsche Reederei H. Schuldt durch die HSH Nordbank hat einst für große Empörung gesorgt: Jetzt verkauft Bernd Kortüm die Mehrheit an seiner Reederei. Die Londoner V.Group, größter Schiffsmanager weltweit, übernimmt zwei Drittel der Anteile.

Anne Holbach 18.10.2018