Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Wirtschaft Windkraft-Ausbau verlangsamt sich
Nachrichten Wirtschaft Windkraft-Ausbau verlangsamt sich
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:19 27.01.2016
Von Deutsche Presse-Agentur dpa
Weniger schnell nehmen sie Wind auf: Der Ausbau der Windkraft-Energie in Deutschland ist nicht mehr so stark wie im Vorjahr vorangekommen. Quelle: dpa
Berlin

Der Zubau lag damit knapp ein Fünftel unter dem des Rekordjahres 2014. Der Bundesverband WindEnergie und der Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau betonten am Mittwoch jedoch, 2015 sei das zweitstärkste Jahr. Die Zahlen zeigten eine gesunde Entwicklung.

Größter Zubau in Schleswig-Holstein

Die Windräder in Deutschland haben demnach eine Leistung von knapp 41 700 Megawatt. Den größten Zubau gab es mit knapp 890 Megawatt in Schleswig-Holstein, die höchsten Windräder mit durchschnittlich 142 Metern Nabenhöhe wurden im Saarland gebaut. Die Branche warnt davor, mit der Reform des Erneuerbare-Energien-Gesetzes jährlich schwankende Ausbauziele für die Windenergie zu ermöglichen. Ein stetiger Ausbau sei nötig.

Für die Windenergie jenseits der Küsten wurden keine Zahlen vorgestellt. Im Sommer war die Branche davon ausgegangen, dass 2015 etwa 2250 Megawatt neu ans Netz gehen würden.

Mehr zum Thema

Die Windkraft-Industrie hat in Norddeutschland eine bedeutende Rolle. Tausende Arbeitsplätze sind in den vergangenen Jahren entstanden. Doch nun geht die Furcht vor Plänen der Bundesregierung um, die zum Ausbaustopp führen könnten.

Deutsche Presse-Agentur dpa 25.01.2016

Der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) und der Bundesverband Windenergie (BWE) sehen die Energiewende an einem Scheideweg. Für einen Fehler halten beide Verbände die geplante Systemumstellung bei der Genehmigung von Anlagen, hieß es vor dem Windenergiegipfel der Regierungschefs der norddeutschen Bundesländer am Montag in Wismar.

Deutsche Presse-Agentur dpa 23.01.2016
Rendsburg Borgdorf-Seedorf/Eisendorf Bald von Windrädern umstellt

Eisendorf/Borgdorf-Seedorf. Der Hamburger Investor E3 will Flächen in Eisendorf und Borgdorf-Seedorf für Windkraft erschließen. In diesem Anlauf, nachdem ein Vorstoß von E3 gescheitert ist, sind auf 65 Hektar drei Windräder mit einer Nabenhöhe von 150 Metern geplant. Bald könnte die Stadt Nortorf von Windrädern umstellt sein.

Beate König 22.01.2016

Der Streit zwischen französischen Taxifahrern und der neuen Konkurrenz aus dem Netz kommt nicht zur Ruhe. Erneut protestieren die Taxis und stören den Verkehr - sie sehen ihre Existenz bedroht.

Deutsche Presse-Agentur dpa 27.01.2016

Als Konsequenz aus dem VW-Abgasskandal will Brüssel das Aufsichtssystem umkrempeln. Betrügerischen Autoherstellern könnten dabei nach dem Willen der EU-Kommission künftig saftige Bußgelder drohen.

Deutsche Presse-Agentur dpa 27.01.2016

Der Chemieriese BASF zählt zu den Verlierern der sinkenden Öl- und Gaspreise. Die Entwicklung trifft die Ludwigshafener gleich doppelt. Besserung ist derzeit nicht in Sicht.

Deutsche Presse-Agentur dpa 27.01.2016