Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Wirtschaft Entscheidung fällt erst am Donnerstag
Nachrichten Wirtschaft Entscheidung fällt erst am Donnerstag
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 19.12.2012
Von Jörn Genoux
Erst am Donnerstag sollen die Mitarbeiter der Lindenau Werft in Kiel erfahren, wie es mit dem Unternehmen weitergeht. Quelle: Behling (Archiv)
Kiel

Insolvenzverwalter Jan H. Wilhelm teilte dem Betriebsrat am Wochenende die Verschiebung der Versammlung mit. Am Freitag hatte die Nobiskrug GmbH (Rendsburg) ein erneut verbessertes Angebot zur Übernahme des insolventen Unternehmens vorgelegt.

Derzeit arbeiten in Kiel-Friedrichsort noch 30 Mitarbeiter. Vor vier Jahren, als die Werft den Insolvenzantrag einreichen musste, waren es noch rund 400. Trotz der anhaltenden Unsicherheit arbeiten die Mitarbeiter weiter. Rechtzeitig zum Jahreswechsel hat die Werft am Wochenende das Einsatzschiff „Bad Bramstedt“ an die Bundespolizei übergeben. Das 66 Meter lange Schiff war bei Lindenau seit dem Spätsommer überholt worden.

Mehr zum Thema

Rechtzeitig zum Jahreswechsel haben am Wochenende zwei große Spezialschiffe ihre Werften an der Ostseeküste verlassen und die Rückreise ins Einsatzgebiet Nordsee angetreten. Die Kieler Lindenau Werft lieferte am Sonnabend das Einsatzschiff „Bad Bramstedt“ an die Bundespolizei zurück. "Hermann Marwede" dockte bei Tamsen aus.

Frank Behling 16.12.2012
Wirtschaft Verkauf der Lindenau Werft in Kiel Entscheidung fällt in letzter Minute

Die verbliebenen Mitarbeiter der Kieler Lindenau Werft müssen weiter bangen. Die Verhandlungen über einen Verkauf an die Nobiskrug GmbH (Rendsburg) kommen nur in sehr kleinen Schritten voran. Auch übers Wochenende wird weiterverhandelt. Für Montagvormittag hat Insolvenzverwalter Jan H. Wilhelm jedoch eine Betriebsversammlung angesetzt.

Jörn Genoux 15.12.2012
Wirtschaft Verkaufsverhandlungen stocken Lindenau Werft: Der letzte Akt

Das Schicksal der Lindenau Werft hängt am seidenen Faden. Der schon fast sicher geglaubte Verkauf an die Rendsburger Nobiskrug Werft droht zu scheitern. Nach Informationen von KN-online konnten sich am Dienstag Insolvenzverwalter und Kaufinteressent nicht über einen Kaufpreis einigen.

Frank Behling 28.11.2012