Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Wirtschaft Erneute Preisschlacht bei Butter
Nachrichten Wirtschaft Erneute Preisschlacht bei Butter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:15 07.03.2014
Von Deutsche Presse-Agentur dpa
Butter wird wieder billiger. Quelle: David Ebener
Mülheim/Essen

o. Neben den Discountern Aldi Süd und Aldi Nord bot auch Konkurrent Norma die 250-Gramm-Packung für 99 Cent an. Norma verwies auf die günstige Entwicklung auf den Rohstoffmärkten.

Der Discounter Lidl kündigte umgehend an, am Samstag nachziehen zu wollen. "In den aktuellen Fällen handelt es sich jeweils um den Vorstoß eines großen Mitbewerbers, den der ganze Markt nachvollzogen hat, so dass auch wir folgen müssen", teilte der Discounter am Freitag auf Anfrage mit.

Erst zu Wochenbeginn war der Butterpreis zunächst von 1,19 Euro auf 1,09 Euro gesunken. Zuletzt sei Butter im Jahr 2012 für weniger als einen Euro angeboten worden, sagte Handelsexperte Matthias Queck vom Marktforschungsunternehmen Planet Retail. Der absolute Tiefpreis der vergangenen Jahre habe im Jahr 2009 bei 65 Cent gelegen. Seitdem habe es mehrere Preissteigerungswellen gegeben, durch die der Preis bei den Discountern zwischenzeitlich bis auf 1,29 Euro angestiegen sei.

Die Entwicklung habe im vergangenen Jahr dazu geführt, dass der Preisabstand zwischen Markenware in der Aktion und den sogenannten Handelsmarken bis auf wenige Cent zusammengeschmolzen sei, schrieb die Lebensmittel Zeitung. In der Folge hätten die Verbraucher verstärkt zu Markenartikeln gegriffen.

dpa

Den beißend kalten Winter haben die USA noch nicht überstanden. Doch schon jetzt zeigt sich, dass die Wetterkapriolen auch auf den Arbeitsmarkt drückten. Die Erwerbslosenquote bleibt fast unverändert.

Deutsche Presse-Agentur dpa 07.03.2014

Die Androhung harter Wirtschaftssanktionen der EU gegen Russland wegen der Krim-Krise alarmiert die deutsche Wirtschaft. "Wir sollten uns keine Sanktionen leisten, weil das eigentlich für uns keine Option ist", sagte der Hauptgeschäftsführer des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK), Martin Wansleben, im Deutschlandfunk.

Deutsche Presse-Agentur dpa 07.03.2014

Neuer Fahrzeugrekord in Deutschland. Mit 61,5 Millionen Fahrzeugen sei zum Jahresbeginn 2014 ein neuer Höchststand erreicht worden, teilte das Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) in Flensburg am Freitag mit.

Deutsche Presse-Agentur dpa 07.03.2014