Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Wirtschaft Hilfe für ausländische Arbeitnehmer
Nachrichten Wirtschaft Hilfe für ausländische Arbeitnehmer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:00 30.03.2017
Von Florian Hanauer
Zollbeamte bei einer Razzia gegen Schwarzarbeit: In Schleswig-Holstein soll eine Beratungsstelle jetzt ausländischen Arbeitnehmern helfen. Quelle: Boris Roessler
Kiel

Gegen die Ausbeutung ausländischer Arbeitskräfte in Schleswig-Holstein soll eine neue Beratungsstelle in Kiel helfen. Es gehe darum, Lohndumping, unzulässige Arbeitsverträge, Verstöße gegen den Gesundheitsschutz oder fehlenden Sozialversicherungsschutz zu bekämpfen, sagte Uwe Polkaehn, Vorsitzender des DGB Nord.

So solle betroffenen Ausländern geholfen werden, erklärte er in Kiel bei der Eröffnung der Beratungsräume im Gewerkschaftshaus. Ausbeutung und menschenunwürdige Praktiken gebe es etwa in Schlachthöfen, auf Werften, Äckern, Erdbeerfeldern, dem Bau oder in der Gastronomie.

Berater sprechen Vielzahl von Sprachen

Arbeitsminister Reinhard Meyer (SPD) überreichte der Beratungsstelle einen Förderbescheid über gut 326000 Euro. Der Minister lobte besonders den neuen Beratungsbus, der direkt zu Betroffenen im ganzen Land fährt. Berater können vor Ort in verschiedenen Sprachen helfen: etwa auf Polnisch, Bulgarisch, Rumänisch, Ungarisch, Spanisch, Englisch, aber auch Arabisch.

"Wir beraten Arbeitnehmer nicht nur aus EU-Ländern, sondern auch aus anderen Staaten", sagte Horst Hopmann, Geschäftsführer von "Arbeit und Leben Schleswig-Holstein". Der Verein habe bereits in sechs Bundesländern Beratungsstellen, so auch in Hamburg und Niedersachsen.

Das erste in Deutschland für Ägypten gebaute U-Boot ist auf dem Weg ins Mittelmeer. Die Kieler Werft TKMS verabschiedete "S 41". Das U-Boot passierte danach sicher und ohne Zwischenfälle den Nord-Ostsee-Kanal.

Frank Behling 29.03.2017

Smartphone-Marktführer Samsung geht ein halbes Jahr nach dem Debakel mit Akku-Bränden in die Offensive im Smartphone-Markt mit einem neuen Spitzenmodell. Der südkoreanische Konzern präsentierte am Mittwoch das Galaxy S8, das es unter anderem mit Apples iPhone 7 aufnehmen soll.

29.03.2017

McDonalds hat seinen Lieferdienst auf weitere Städte ausgeweitet. Die Fast-Food-Kette verspricht: BigMac, Pommes, Apfeltasche und Co. kann man sich bequem nach Hause liefern lassen. Doch schmeckt das dann noch oder ist alles kalt und labberig? Wir haben „McDelivery“ getestet.

29.03.2017