Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Wirtschaft Geschäftsnetzwerk Xing setzt weiter auf kräftiges Wachstum
Nachrichten Wirtschaft Geschäftsnetzwerk Xing setzt weiter auf kräftiges Wachstum
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:57 19.03.2016
Von Deutsche Presse-Agentur dpa
Frankfurt/Main/Hamburg

"Zudem sehen wir auch auf der Mitgliederseite weiter enorme Wachstumschancen." Es gebe eine Menge Ideen mit Blick auf die Strategie 2020. Diese will die Burda-Tochter am 15. September vorstellen

Das Xing-Netzwerk, das mit 10 Millionen Mitgliedern Marktführer im deutschsprachigen Raum ist, habe ein Potenzial von weiteren 10 bis 15 Millionen unter qualifizierten Arbeitnehmern in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Ein wichtiger Punkt für künftige Wachstsumschanchen sei die aktive Personalbeschaffung für Expertenpositionen oder für mittlere Managementstufen, sagte Chu. Das adressierbare Volumen in den deutschsprachigen Märkten betrage dafür derzeit 1,3 Milliarden Euro.

Hier habe Xing noch viel Luft. Im vergangenen Jahr setzte Xing im sogenannten E-Recruiting rund 40 Millionen Euro um. "Wir stehen erst am Anfang", sagte Chu. Konzernweit lag der Umsatz 2015 bei knapp 123 Millionen Euro - seit 2010 hat er sich damit mehr als verdoppelt. Auch an der Börse war das Hamburger Unternehmen in den vergangenen Jahren ein Höhenflieger, auch wenn die Aktie seit dem Rekordhoch im Herbst 2015 von 200 Euro wieder etwas Federn lassen musste. Mit 156,75 Euro liegt die Aktie aber immer noch 422 Prozent über dem Ausgabepreis des Börsengangs Ende 2006. 

dpa

Unter Finanzexperten ist zurzeit häufig vom "Helikoptergeld" die Rede. Die Idee: Um die Wirtschaft anzukurbeln verschenken die Zentralbanken Geld, zum Beispiel direkt an die Bürger. Holger Schmieding von der Berenberg Bank hält das Konzept für gefährlich.

Deutsche Presse-Agentur dpa 19.03.2016

Das Berufs-Netzwerk Xing sieht auch nach Jahren des rasanten Wachstums weitere Spielräume für zusätzlichen Umsatz. Diese will die Burda-Tochter am 15. September vorstellen.

Deutsche Presse-Agentur dpa 19.03.2016

Im Milliardengeschäft mit Kosmetik gilt das Geschäft mit Teenagern als Wachstumstrend. Make-up, Lippenstift & Co. sind bei jungen Mädchen gefragt. Experten sehen darin den Wunsch nach mehr Individualität. Die Industrie freut's.

Deutsche Presse-Agentur dpa 19.03.2016
AWS-691D9C425741