Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Wirtschaft 900 Beschäftigte verlieren bei Senvion ihren Job
Nachrichten Wirtschaft 900 Beschäftigte verlieren bei Senvion ihren Job
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:10 16.09.2019
Der Beschäftigte des Windkraftanlagenherstellers Senvion bei einer Protestaktion. (Archivfoto) Quelle: Sina Schuldt/dpa
Hamburg

"Mit dem geplanten Verkauf von Teilen des Unternehmens an Siemens Gamesa zeichnet sich nur für 500 der einstmals 1800 Beschäftigten in Deutschland eine Übernahme durch den neuen Investor ab", sagte Meinhard Geiken, Bezirksleiter der IG Metall Küste, am Montag in Hamburg.

Die Gewerkschaft sei froh über jeden Beschäftigen, der übernommen werde. "Wir haben aber bis zuletzt gehofft, dass auch bei einer Zerschlagung mehr Beschäftigte eine langfristige Perspektive bekommen."

Siemens Gamesa soll wesentliche Teile von Senvion übernehmen

Der deutsch-spanische Anlagenbauer Siemens Gamesa soll wesentliche Teile des insolventen Windanlagenbauers Senvion übernehmen. Dabei handele es sich um ausgewählte europäische Service- und Onshore-Bereiche, teilte Senvion am Montag mit. Der Gläubigerausschuss habe einer entsprechenden Exklusivitätsvereinbarung zugestimmt.

Damit würden die Parteien nunmehr in die Schlussphase der Verhandlungen eintreten, die bis Ende September dauern könne. Für die übrigen Geschäftsfelder prüfe das Unternehmen weiterhin Optionen und setze die Verhandlungen mit Investoren fort.

Lesen Sie auch:

Insolvenzplan für Senvion genehmigt

Windbranche steckt in der Flaute fest

Von dpa

Die Turbulenzen an den Ölmärkten kommen nicht überraschend. Zum Handelsstart schießen die Ölpreise in die Höhe. Die Frage ist aus Sicht von Experten, wie stark und lange sie anziehen. Mit Blick auf den deutschen Markt ist die Mineralölwirtschaft eher gelassen.

19.09.2019

Der deutsch-spanische Anlagenbauer Siemens Gamesa soll wesentliche Teile des insolventen Windanlagenbauers Senvion übernehmen. Dabei handele es sich um ausgewählte europäische Service- und Onshore-Bereiche. Es bleibt jedoch weiterhin unklar, wie viele Arbeitsplätze bei dem Konzern wegfallen.

16.09.2019

Der Frankfurter Hauptbahnhof ist eine große Engstelle im deutschen Schienennetz. Geht es nach dem Verkehrsministerium, wird sich das ändern. Im Gespräch ist ein gewaltiges Bauprojekt.

15.09.2019