Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Wirtschaft Elsflether Werft meldet Insolvenz an
Nachrichten Wirtschaft Elsflether Werft meldet Insolvenz an
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:15 20.02.2019
Von Frank Behling
Der Bugspriet der "Gorch Fock" schaut im Dock der Elsflether Werft unter den Planen hervor. Quelle: Mohssen Assanimoghaddam/dpa
Anzeige
Kiel/Bremerhaven

Beantragt wurde am Mittwoch ein Insolvenzverfahren in Eigenverwaltung, dem das zuständige Amtsgericht Nordenham grundsätzlich zustimmte, wie ein Unternehmenssprecher der Werft bestätigte. Nach Angaben des neuen Werft-Vorstands Axel Birk war zuvor die Belegschaft über die Lage informiert worden.

Unternehmen, die gute Aussichten auf eine Fortführung des Geschäftsbetriebs sehen, können bei Gericht ein Insolvenzverfahren in Eigenverwaltung beantragen. Das ist eine Variante des Insolvenzrechts, die statt einer Abwicklung auf die Sanierung eines Unternehmens zielt. Wichtigster Unterschied: Die Geschäftsleitung bleibt

Anzeige

Darum wurde ein Insolvenzantrag gestellt

Hintergrund für den Insolvenzantrag: Die Elsflether Werft soll Außenstände im zweistelligen Millionenbereich bei Zulieferbetrieben haben. Mehrere Unterauftragnehmer hätten seit mehreren Monaten kein Geld erhalten.

Hier sehen Sie, was alles an der "Gorch Fock" erneuert werden muss.

Das Verteidigungsministerium verwies darauf, dass alle Rechnungen und vertragsgemäßen Forderungen bis Mitte Dezember bezahlt wurden. "Die Bundeswehr ist ihren vertraglichen Vereinbarungen nachgekommen", so ein Sprecher aus dem Ministerium.

Von der Leyen kritisiert Elsflether Werft

Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen hat schwere Vorwürfe gegen die vor drei Wochen abgelöste Führung der mit der „Gorch Fock“-Sanierung beauftragten Elsflether Werft erhoben. „Die alte Geschäftsführung hat, soweit wir das bisher aufklären konnten, Summen in Millionenhöhe, die die Bundeswehr ihr bereits gezahlt hat für die „Gorch Fock“, nicht an die Unterauftragnehmer weitergeleitet“, sagte die CDU-Politikerin am Mittwoch in Berlin vor einer Sitzung des Haushaltsauschusses, den sie über den Sachstand informierte.

Und weiter: „Sie hat ein Firmengeflecht aufgebaut von vielen Tochter- und Unterfirmen. Sie hat Millionen aus der Elsflether Werft in dieses Firmengeflecht geleitet.“ Die vor drei Wochen eingesetzte neue Geschäftsführung bringe „sehr konstruktiv und professionell Licht ins Dunkel“, sagte von der Leyen. Die neue Geschäftsführung kläre derzeit, wohin das Geld abgeleitet worden sei und wer davon profitiert habe. Zur Insolvenz der Werft habe die Entnahme von Geldern geführt, nicht der zwischenzeitlich angeordnete Zahlungsstopp des Verteidigungsministeriums, sagte die Ministerin.

Fertigstellung der "Gorch Fock" fast ausgeschlossen

 Nach Informationen der Kieler Nachrichten ist die Entscheidung über die Fertigstellung der Sanierung auf unbestimmte Zeit verschoben. Das nächste Ziel ist jetzt die Herstellung der Schwimmfähigkeit des Rohbaus.

Nach Insolvenzantrag: Ist es an der Zeit, die "Gorch Fock" zu verschrotten?
Ergebnis ansehen
Diese Online-Umfrage ist nicht repräsentativ.
Nach Insolvenzantrag: Ist es an der Zeit, die "Gorch Fock" zu verschrotten?
So haben unsere Leser abgestimmt
Diese Online-Umfrage ist nicht repräsentativ.

Auf der Elsflether Werft arbeiten rund 130 Beschäftigte. Hinzu kommen Hunderte Beschäftigte bei Zulieferern in der Region. Ob die Werft das Schiff fertigstellen kann, ist inzwischen fast ausgeschlossen.