Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Wirtschaft Sophia Loren tauft die "MSC Grandiosa"
Nachrichten Wirtschaft Sophia Loren tauft die "MSC Grandiosa"
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:55 08.11.2019
Von Frank Behling
Sophia Loren, hier 2013 mit Kapitän Giuliano Bossi und MSC-Eigentümer Gianluigi Aponte, hat schon mehrfach Schiffe der Reederei MSC getauft. Quelle: fb: Frank Behling
Hamburg

Der Hamburger Hafen hat gerade eine leichte Krise zu meistern. Nach einem rasanten Wachstum im Kreuzfahrtgeschäft zeichnet sich nun ein Rückgang bei Passagierzahlen und Schiffsbesuchen ab. Erste Wahl bleibt Hamburg aber als Ort für Schiffstaufen mit Prominenten. Am Sonnabend fliegt die italienische Filmdiva Sophia Loren mit einem Privatjet ein.

331 Meter misst das neue Kreuzfahrtschiff

Mit einer großen Licht- und Lasershow feiert die Reederei MSC das neue Flagschiff „MSC Grandiosa“ um 19.15 Uhr vor den Landungsbrücken. Loren wird an Bord des Schiffes mit einer Schere das aus italienischen Nationalfarben gewebte Taufband durchschneiden. Das 331 Meter lange Schiff fährt von 18 bis 21 Uhr durch den Hafen.

Loren tauft zum 15. Mal ein MSC-Schiff

Die „MSC Grandiosa“ ist bereits der 15. Neubau, der von Sophia Loren getauft wird. Damit ist die 85-jährige Schauspielerin Rekordhalterin der Schiffs-Taufpatinnen. Grund ist die langjährige Freundschaft mit dem Eigner der Reederei. So wuchs Gianluigi Aponte (79), ähnlich wie Loren, am Golf von Neapel auf. Dort gründete Aponte 1970 seine Reederei Mediterranean Shipping Company (MSC). Für das Reederei-Imperium fahren inzwischen rund 600 Schiffe. Zu den ersten gehörte der 1955 in Papenburg auf der Meyer-Werft gebaute deutsche Frachter „Korbach“.

Hamburg ist für uns ein Hafen mit einer langen Geschichte“, sagt Pierfrancesco Vago, Vorstand der Kreuzfahrtsparte MSC Cruises. Sichtbares Zeichen sei die vierte Taufe eines MSC-Schiffes in Hamburg. Zuvor waren bereits die Containerfrachter „MSC Alexa“ und „MSC Zoe“ sowie der Kreuzfahrer „MSC Magnifica“ an der Elbe getauft worden.

6334 Passagiere finden auf dem Kreuzfahrer Platz

Die „MSC Grandiosa“ ist das neue Flaggschiff der Kreuzfahrtsparte. Mit einer Vermessung von 181.000 BRZ und Platz für 6334 Passagiere gehört der im französischen St. Nazaier bei Chantiers de la Atlantique gebaute Ozeanriese zu den größten Kreuzfahrtschiffen der Welt. Auch beim Umweltschutz setzt das Schiff neue Maßstäbe. Ein SCR-Katalysator, ein hybrides Abgasreinigungssystem und ein Landstromanschluss gehören zur Ausstattung. Die Abgaswärme der vier finnischen Märtsilä-Dieselmotoren wird zur Wärmerückgewinnung für das Heizungs- und Klimasystem verwendet.

Haupthafen in den Sommermonaten ist Kiel

Nach der Taufe wird die „MSC Grandiosa“ am Sonntagabend von Hamburg aus zur Jungfernreise nach Genua aufbrechen. Ob sie jemals wieder an die Elbe kommt, steht noch nicht fest. Haupthafen für die Sommermonate ist in Zukunft Kiel, wo zwischen Mai und September gleich zwei Schiffe der Reederei ihren Basishafen haben.

Mehr Nachrichten aus Schleswig-Holstein lesen Sie hier.

Pompöser Saal, roter Teppich, weiß gedeckte Tische, DJ und Security – bei vielen Abiturfeiern ist das mittlerweile Standard. Immer mehr junge Menschen vertrauen die Organisation anspruchsvoller Bälle deshalb Profis an – und fallen damit manchmal auf die Nase, wie die Stiftung Warentest berichtet.

09.11.2019

Marktführer Frosta verkauft seine Tiefkühlprodukte künftig ohne Plastikhülle. Stattdessen soll eine Papierverpackung zum Einsatz kommen - was allerdings die Preise hochtreiben dürfte.

09.11.2019

Nur Bares ist Wahres – mag sich angesichts von Negativzinsen auch mancher Sparer in Deutschland derzeit denken. Ökonomen schlagen nun die Einführung eines 10.000-Euro-Scheines vor. Die Europäische Zentralbank dürfte davon nicht begeistert sein.

08.11.2019