Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Wirtschaft IHK meldet etwas weniger Lehrverträge im Norden
Nachrichten Wirtschaft IHK meldet etwas weniger Lehrverträge im Norden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:05 04.12.2012
Die Zahl der Lehrverträge ging um 1,9 Prozent zurück. Quelle: H. Schmidt/Archiv
Kiel

"Unsere Unternehmen haben in diesem Jahr mehr Ausbildungsplätze angeboten als im Vorjahr", sagte IHK-Präsident Christoph Andreas Leicht. "Allerdings berichten viele Betriebe von wachsenden Schwierigkeiten bei der Suche nach geeigneten Bewerbern." Folge seien mehr unbesetzte Plätze.

Die Kammern warben seit Januar 841 neue Ausbildungsbetriebe mit 1400 neuen Lehrstellen und 390 Plätzen für Einstiegsqualifizierungen. Der Lehrstellenmarkt in Schleswig-Holstein bietet laut IHK auch jetzt noch Ausbildungsmöglichkeiten. Lehrverträge könnten jederzeit geschlossen werden. Alle unbesetzten Lehrstellen sollten der Internet-Lehrstellenbörse der Kammern und der Agentur für Arbeit gemeldet werden, hieß es.

dpa

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Wirtschaft Gericht eröffnet das Insolvenzverfahren - Bei IBG ist für Gläubiger wenig zu holen

Handwerker mit offenen Rechnungen und geschädigte Bauherren der IBG-Gruppe (Büdelsdorf) werden wohl nur einen kleinen Teil ihrer Forderungen zurück erhalten. Das sagte am Montag der Insolvenzverwalter des Unternehmens, der Kieler Anwalt Reinhold Schmid-Sperber.

Jörn Genoux 04.12.2012
Wirtschaft Kreativer Raum in Kiel - Werftbahnstraße 8 ist Kult

Brösel und seinem Werner sei es gedankt, dass die Werftbahnstraße 8 Kult ist in Kiel. Den Reiz dieses Standorts macht jedoch nicht allein der Glanz der alten Zeiten aus. Kreative aus allen fachlichen und regionalen Richtungen haben die Werftbahnstraße als Platz fürs Arbeiten der etwas anderen Art entdeckt.

Martin Geist 06.12.2012
Wirtschaft Allianz bessert Angebot nach - Provinzial wird zum Politikum

Im Ringen um die Provinzial hat die Allianz ihr Übernahmeangebot von 2,25 Milliarden Euro offenbar nachgebessert. Der Aufsichtsrat der Provinzial Nordwest wird sich nun mit den Verkaufsgesprächen befassen. Unterdessen wächst der Druck auf den schleswig-holsteinischen Sparkassen-Präsidenten Reinhard Boll, der jeden Kommentar ablehnte.

Ulrich Metschies 06.12.2012