Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Wirtschaft IWF gibt Portugal weitere 1,5 Milliarden Euro
Nachrichten Wirtschaft IWF gibt Portugal weitere 1,5 Milliarden Euro
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:31 17.07.2012
Alles in allem bekommt Portugal von den Europartnern und dem IWF 78 Milliarden Euro im Rahmen eines Drei-Jahres-Programms. Quelle: dpa/Archiv
Washington

Zugleich lobte der IWF die bisherigen Konsolidierungsfortschritte des angeschlagenen Euro-Landes, forderte aber auch weitere Reformmaßnahmen.

Die Umsetzung des Reformprogramms, das Lissabon ungeachtet der schwierigen Lage im Euro-Raum angehe, sei "lobenswert", meinte die zuständige IWF-Topmanagerin Nemat Shaikn. "Die Haushaltskonsolidierung ist auf dem Weg." Die für 2012 angepeilten Ziele seien erreichbar.

Zugleich mahnte sie weitere Anstrengungen an. "Strukturelle Reformen bleiben entscheidend, um Wettbewerbsfähigkeit und Wachstum zu stärken."

Bereits bisher hat der IWF Portugal Finanzhilfen von insgesamt 21,13 Milliarden Euro gewährt. Alles in allem bekommt Portugal von den Europartnern und dem IWF 78 Milliarden Euro im Rahmen eines Drei-Jahres-Programms.

dpa

Huawei ist das erste multinationale Unternehmen aus China, das westliche Technologiekonzerne auf ihren Heimatmärkten schlägt. Der zweitgrößte Telekomausrüster der Welt hat nur Probleme wegen seiner Wurzeln im aufstrebenden China, dem mit Misstrauen begegnet wird.

17.07.2012

Fast zwei Jahre nach der Übernahme durch den Investor Nicolas Berggruen hat der Warenhauskonzern Karstadt einen kräftigen Personalabbau angekündigt. Bis zum Ende des Jahres 2014 sollen im Zuge der Sanierung 2000 Stellen gestrichen werden.

16.07.2012

Das drohende Aus des Versandhändlers Neckermann.de ist vorerst vom Tisch. Im Ringen um Stellenabbau sind Management und Belegschaft wieder an den Verhandlungstisch zurückgekehrt.

16.07.2012