Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Wirtschaft Dennis Snower in Ruhestand verabschiedet
Nachrichten Wirtschaft Dennis Snower in Ruhestand verabschiedet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:12 12.02.2019
Von Ulrich Metschies
Dennis Snower verlässt nach 14 Jahren an der Spitze des Instituts für Weltwirtschaft die Landeshauptstadt Kiel. Quelle: Frank Molter/dpa
Kiel

Der langjährige Präsident des Kieler Instituts für Weltwirtschaft, Dennis Snower, ist am Dienstag offiziell in den Ruhestand verabschiedet worden. Zu dem Festakt im Kieler Rathaus kamen auch Ministerpräsident Daniel Günther (CDU) und Oberbürgermeister Ulf Kämpfer (SPD). Der 68 Jahre alte Snower führte das Wirtschaftsforschungsinstitut seit Oktober 2004.

Der Amerikaner mit deutscher Staatsbürgerschaft hat in England und den USA studiert. Er beriet diverse Regierungen und Organisationen. Besondere Anerkennung erwarb er sich mit Publikationen zu Arbeitsmarktthemen.

Snower habe in seiner Amtszeit "den Kompass des Instituts gedreht und damit die ganze Profession beeinflusst", sagte Kiels Oberbürgermeister Ulf Kämpfer

Regierungschef Daniel Günther hob hervor, Snower habe zunehmend weit über die Makroökonomie hinaus den Menschen in den Mittelpunkt seiner Arbeit gestellt. Er bescheinigte ihm herausragende Arbeit.

Der Vorsitzende der Bertelsmann Stiftung, Art de Geus, nannte Snower einen Ökonomen, der für die Wissenschaft und die Wirtschaft Großes geleistet habe. Zudem habe er hochrangige Politiker wie Bill Clinton, Tony Blair und Angela Merkel beraten. „Leider fehlen auf dieser Liste Donald Trump und Silvio Berlusconi - die Welt hätte anders ausgesehen“, sagte der frühere holländische Sozialminister. Snower habe den makroökonomischen Blick mit einer empathischen Sicht auf soziale Fragen verbunden. „Ihnen liegt etwas an der tatsächlichen Verbesserung der Welt.“

Dennis Snower bleibt Schleswig-Holstein und Kiel verbunden

Viele Probleme in der Welt würden wegen mangelnder Zusammenarbeit nicht gelöst, sagte Dennis Snower. „Nationen kooperieren nicht ausreichend miteinander“, sagte er unter Hinweis auf Klimawandel, Aufrüstung, Cyberkriminalität, Energie- und Nahrungsmittelsicherheit. „Ziel der der Wirtschaft und der Politik muss sein, der Gesellschaft zu dienen“, betonte er auch. Die Globalisierung befördere gewaltig den materiellen Wohlstand, aber dieser müsse mit einer sozialen Einbettung verbunden werden.

Er bleibe Schleswig-Holstein und Kiel sehr verbunden, sagte Snower. „Am meisten, glaube ich, hat mich beeindruckt hierzulande die Offenheit, die seelische Wärme, die harte Produktivität, verbunden mit sozialem Bewusstsein, Leistung, verbunden mit Fürsorge, die gelebte soziale Marktwirtschaft.“ Im Laufe der Zeit sei er ein Kieler geworden, sagte Snower. „Der Kieler Geist wird weiter in mir wehen.“

Dennis Snower: Nach dem IfW eine Professur

Zur Ruhe setzen will sich Dennis Snower jedoch nicht: „Ich werde eine Professur an der Hertie School of Governance in Berlin antreten, ich bleibe Präsident der Global Solutions Initiative in Berlin - sie berät die G20-Staaten - und außerdem übernehme ich Forschungsprofessuren an der Universität Oxford und am University College London“, sagte er den Kieler Nachrichten.

Dennis Snowers Nachfolger ist der Österreicher Gabriel Felbermayr (42). Der Experte für internationalen Handel wechselt im März vom Münchner Ifo-Institut nach Kiel.

mit dpa

Die Zeit von stark schwefelhaltigem Schweröl als Treibstoff für Schiffe geht zu Ende. Die meisten Schiffe werden auf Dieselbetrieb umschalten. Die Preise für den Schiffstransport könnten anziehen.

12.02.2019

Thyssenkrupp-Chef Kerkhoff hat die Weichen für die geplante Aufspaltung des Ruhrkonzerns gestellt. Nun läuft der Countdown für das ehrgeizige Vorhaben.

12.02.2019

Die Flensburger Schiffbau-Gesellschaft (FSG) hat einen Geldgeber gefunden: Am Montag hat der Finanzinvestor Lars Windhorst mit der Sapinda Holding die Mehrheit an der angeschlagenen Werft übernommen. Das teilte der bisherige FSG-Eigentümer, die norwegische Siem Europe, mit.

Anne Holbach 12.02.2019