Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Wirtschaft Kartellamt gegen Online-Plattform von ARD und ZDF
Nachrichten Wirtschaft Kartellamt gegen Online-Plattform von ARD und ZDF
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:41 11.03.2013
Von Deutsche Presse-Agentur dpa
Bonn

t. Dabei lägen die kartellrechtlichen Probleme auf der Hand.

Zudem seien die Mediathek und die Produktion der Inhalte gebührenfinanziert und verursachten bereits deshalb eine erhebliche Verfälschung des Wettbewerbs auf dem Video-On-Demand-Markt, argumentierte die Behörde weiter. Auch sei zu befürchten, dass alternative Plattformen keinen oder nur begrenzten Zugang zu den Videos erhielten. Noch weitergehende Beschränkungen des Wettbewerbs durch kommerzielle Töchter der Rundfunkanstalten könnten nicht hingenommen werden.

Beim Betrieb einer technischen Plattform dagegen sieht das Bundeskartellamt keine wettbewerblichen Probleme. Das würde bedeuten, dass etwa ARD und ZDF den Nutzern ihre Produkte ohne Absprache von Inhalt und Preis anböten. Dann wäre natürlich auch ein Angebot anderer Anbieter über die Plattform denkbar.

Die Gründung von "Germany's Gold" war im April 2012 bekanntgegeben worden. Dieser hatte das Bundeskartellamt in einem Fusionskontrollverfahren zugestimmt. Nach Darstellung der Öffentlich-Rechtlichen Sender ist es Ziel des Videoangebots, im Archiv 60 Jahre deutsche Fernsehgeschichte und nationale wie internationale Kinoerfolge verfügbar zu machen. Dazu gehören Fernsehproduktionen wie Dokumentationen, Ratgebersendungen, TV-Movies, Serien, Kinder- und Jugendprogramme, Unterhaltungsshows sowie Spielfilme. Die Plattform soll sich sowohl durch Abrufentgelte als auch durch Werbung finanzieren.

Ein ähnliches, werbefinanziertes Gemeinschaftsvorhaben von ProSiebenSat.1 und RTL wurde von der Behörde mit dem Hinweis zurückgewiesen, dass die beiden TV-Konzerne bereits jetzt den Löwenanteil des Werbeumsatzes in Deutschland generierten.

dpa

Das teilte das Statistische Bundesamt mit.Auch im Monatsvergleich von Dezember auf Januar zogen die Ausfuhren deutlich um 1,4 Prozent an und damit so kräftig wie seit August 2012 nicht mehr. "Die Wachstumsdelle zum Jahresende ist überwunden", sagte der Präsident des Außenhandelsverbands BGA, Anton F.

Deutsche Presse-Agentur dpa 11.03.2013

Knapp ein Jahr nach dem schweren Störfall an der Nordseeplattform Elgin fährt der Energiekonzern Total die Gas- und Ölförderung in dem Gebiet wieder hoch.Die Produktion habe am Wochenende begonnen und werde in Kürze 50 Prozent des Potenzials erreichen, teilte das französische Unternehmen am Montag in Paris mit.

Deutsche Presse-Agentur dpa 11.03.2013

Die italienische Wirtschaft ist zum Jahresende 2012 stark geschrumpft. Im Quartalsvergleich war die Wirtschaftsleistung im vierten Quartal um 0,9 Prozent rückläufig.

Deutsche Presse-Agentur dpa 11.03.2013