Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Wirtschaft Diese Konzerne erneuern das UKSH
Nachrichten Wirtschaft Diese Konzerne erneuern das UKSH
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:06 01.10.2014
Von Ulrich Metschies
Alexander Naujoks, Vorstandsvorsitzender BAM. Die europaweit arbeitende Royal BAM Group ist das größte Bauunternehmen der Niederlande. Quelle: Janssen
Kiel/ Lübeck

Rund eine Million Euro hat sich das Konzernduo die Teilnahme am Bieterverfahren des Landes kosten lassen. Doch angesichts der Finanzkraft beider Unter...

Mehr zum Thema
Sanierung des UKSH Kiel/ Lübeck - Umbau kostet 520 Millionen

Das Uniklinikum in Kiel wird radikaler umgebaut als bisher bekannt. Nach den am Dienstag veröffentlichten Plänen soll ein neuer Zentralkomplex entstehen, der unter anderem die Kinder- und Hautklinik aufnimmt. Die Modernisierung beginnt im Sommer 2015, dauert fünf Jahre und kostet 260 Millionen Euro. Dieselbe Summe investiert das Land in den UKSH-Standort Lübeck.

01.10.2014
UKSH-Sanierung Kiel/Lübeck - Radikaler Stellenabbau befürchtet

Viele Mitarbeiter des UKSH blicken voller Sorge in die Zukunft. Nach den Sanierungsplänen sollen die Kliniken in Kiel und Lübeck bis 2019 rund 450 der insgesamt 7300 Vollzeitstellen abbauen. „Wir befürchten, dass die Sanierung voll zu Lasten der Beschäftigten und damit der Patienten geht“, sagte der stellvertretende Personalratsvorsitzende am Standort Kiel, Uwe Meier.

Ulf Billmayer-Christen 03.10.2014
UKSH-Sanierung Kiel/Lübeck - Mega-Projekt mit finanziellen Unklarheiten

Beim größten Investitionsprojekt dieses Jahrzehnts hat die Landesregierung (fast) nichts dem Zufall überlassen. Die Verträge mit dem Konsortium (Vamed und BAM) füllen genau 12454 Seiten in 87 Aktenordnern. „Das haben wir alles gelesen und geprüft“, berichtet der UKSH-Vorstandschef Jens Scholz stolz.

Ulf Billmayer-Christen 01.10.2014