Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Wirtschaft Frank Behling zu den Fregatten
Nachrichten Wirtschaft Frank Behling zu den Fregatten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:01 25.04.2018
Von Frank Behling
Frank Behling. Quelle: Ulf Dahl
Anzeige
Kiel

Selbst für die Versorgungsschiffe wird inzwischen ein Jahr für eine Überholung kalkuliert.

Die Entwicklung bei den Fregatten der Klasse 123 ist nur ein weiteres Beispiel für die Fehler im System. Zehn Jahre liegen zwischen der Bestellung und der vollen Einsatzfähigkeit der Software auf der ersten Fregatte. Es sollte niemanden überraschen, dass die Hardware dann bereits wieder vom Markt ist. Wer hat 2018 denn noch einen Rechner von 2008 vor sich auf dem Schreibtisch stehen?

Der Bundesrechnungshof hat als Schwachstelle hier einmal mehr das Projektmanagement der Bundeswehr ausgemacht. Der „Dienstweg“ ist noch viel zu lang. Die bürokratischen Hürden und extrem langsamen Abläufe lassen die Kosten explodieren. Wenn Soldaten ihre Anforderungen formulieren, passiert das meist kurz, knapp und klar. Aber sobald diese Anforderungen das Deck eines Schiffes verlassen, fangen die Probleme an.

Eine Besserung kann es nur geben, wenn wieder mehr Verantwortung für die Modernisierung und Wartung der Schiffe zurück an die Marine geht. Die Soldaten kennen ihr Gerät, sie wissen, was gebraucht wird. Hier muss es endlich eine Änderung geben.