Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Wirtschaft Bündnis für mehr Wertschätzung
Nachrichten Wirtschaft Bündnis für mehr Wertschätzung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:41 07.02.2020
Von Christian Hiersemenzel
Hunderte Traktoren kamen zur Bauerndemonstration im Januar nach Kiel. Jetzt plant die CDU eine Podiumsdiskussion. Quelle: Ulf Dahl
Kiel/Neumünster

„Regionale Produkte, die mit bester Qualität, kurzen Wegen und unter Einhaltung hoher Umwelt- und Tierwohlstandards produziert werden, haben einen höheren Preis verdient“, sagte Fraktionschef Tobias Koch.

Agrarminister Jan Philipp Albrecht (Grüne) sprach sich gestern unterdessen beim Landwirtschaftstag in Neumünster dafür aus, dem Einzelhandel konkrete Maßnahmen abzuringen. Faire Beziehungen mit der Landwirtschaft ließen sich nicht durch Appelle erreichen. Hier sei die Bundesregierung gefordert.

Verbraucher überzeugen

Koch fordert einen neuen, positiven Ansatz, mit dem vor allem die Verbraucher überzeugt werden. Ohne deren Bereitschaft, für regionale Produkte einen höheren Preis zu zahlen, werde die heimische Landwirtschaft die gestiegenen Umwelt- und Tierwohlauflagen nicht erfüllen können. Das aber sei nicht mit dem erhobenen Zeigefinger zu erreichen.

Ernährungsbranche und Lebensmittelhandel müssten stärker als bisher Regionalmarken entwickeln, um dem Verbraucher klar zu signalisieren, dass der höhere Preis der heimischen Landwirtschaft, der Umwelt und den Tieren im Norden zugute kommt. „Wir brauchen klar erkennbare regionale Produkte.“

In Kampagnen stets auf den billigsten Preis zu verweisen, sei nicht mehr zeitgemäß. „Der Lebensmittelhandel sollte sich vielmehr über Qualität und Tierwohl definieren.“

Auch Handelsverband will regionale Produkte fördern

Dierk Böckenholt, Hauptgeschäftsführer des Handelsverbands Nord, gab zu bedenken, dass 19 Millionen Menschen in Deutschland an der Versorgungsgrenze lebten. „Es bedarf also günstiger Produkte.“ Auch wachse zwar das Bewusstsein für regionale Produkte. „Aber nicht bei allen Verbrauchern besteht im selben Maß die Bereitschaft, entsprechend zu handeln.“ Zugleich begrüßte Böckenholt die Initiative für ein neues Bündnis. „Die Förderung regionaler Produkte steht auch auf unserem Zettel.“

Albrecht diskutierte gestern in Neumünster mit Landwirten über die Zukunft. Zum traditionellen Landwirtschaftstag der Volks- und Raiffeisenbanken sowie des Bauernverbandes kamen rund 1100 Landwirte. „Als Land fördern wir insbesondere den Bau von tiergerechten Ställen“, sagte Albrecht. Damit verbunden seien Auflagen an den maximalen Viehbestand sowie das Güllemanagement. „Darüber hinaus brauchen wir aber insbesondere Änderungen für mehr Tierschutz in der Sauenhaltung im Land.“ Vorgeschlagen habe er einen Tierwohl-Cent. Die Zukunft der Landwirtschaft im Norden hängt laut Albrecht von den künftigen europäischen Agrarsubventionen ab.

Mehr Nachrichten aus der Wirtschaft lesen Sie hier.

Wegen möglicher Verunreinigung mit Fremdkörpern hat der Wursthersteller Rügenwalder Mühle sein Produkt “Schinken Spicker Bunte Paprika-Lyoner 80g” zurückgerufen. Bei den Fremdkörpern handelt es sich um weiße Kunststoffteilchen mit etwa ein Zentimeter Größe.

07.02.2020

Das ging schnell: In den USA haben die neuartigen Roboterautos erstmals eine Zulassung für den Straßenverkehr erhalten. Die kleinen Transporter Nuro R2 kommen ohne klassisches Bremssystem, Lenkrad und Seitenspiegel aus. Für einen Fahrer bieten sie keinen Platz.

06.02.2020

Wer ein Zweitkonto bei der ING Deutschland hat, könnte sich bald ärgern: Bald sollen Gebühren anfallen, wenn die Umsätze auf dem Konto zu niedrig sind. Damit will das Geldinstitut erreichen, dass mehr Leute auf die ING als Hausbank vertrauen.

06.02.2020