Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Wirtschaft Mehr Umsatz für Windanlagen-Hersteller Senvion
Nachrichten Wirtschaft Mehr Umsatz für Windanlagen-Hersteller Senvion
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:48 02.07.2015
Von Deutsche Presse-Agentur dpa
Windräder im Windpark stehen in der Nordsee. Quelle: Christian Charisius/Archiv
Hamburg

Das Unternehmen habe an Land und auf See weltweit insgesamt 683 Windkraftwerke mit einer Gesamtleistung von 1,8 Gigawatt in zwölf Ländern installiert, teilte Senvion am Donnerstag in Hamburg mit. Das sei eine Steigerung von 24 Prozent gegenüber dem Vorjahr. "Wir haben unsere Präsenz in unseren Kernmärkten weiter ausgebaut", sagte Vorstandschef Andreas Nauen.

Gleichzeitig habe Senvion neue Märkte betreten und Fortschritte im operativen Bereich erreicht. Als Gewinn gibt das Unternehmen ein bereinigtes Ergebnis vor Steuern, Zinsen, Goodwill und Abschreibungen (EBITDA) von 155 Millionen Euro an, nach 146 Millionen Euro im Jahr zuvor. Senvion, früher Repower, gehört der US-Investmentgesellschaft Centerbridge. Das Unternehmen mit 3500 Mitarbeitern produziert unter anderem in Husum, Bremerhaven und dem brandenburgischen Trampe, aber auch in Portugal, China und Indien.

dpa

Forderungen bis 2000 Euro können in wenigen Wochen in sechs europäischen Ländern grenzüberschreitend digital vollstreckt werden. Das hat der nordrhein-westfälische Justizminister Thomas Kutschaty (SPD) am Donnerstag angekündigt.

Deutsche Presse-Agentur dpa 02.07.2015

Das lag vor allem an den Verbraucherpreisen, die sich im ersten Quartal im Vergleich zum Vorjahreszeitraum überhaupt nicht verändert haben (0,0 Prozent), wie das Statistische Bundesamt am Donnerstag in Wiesbaden berichtete.

Deutsche Presse-Agentur dpa 02.07.2015

Seit Jahren sorgt ein Arbeitskampf beim Internet-Versandhändler Amazon in Deutschland für Spannungen - nun bahnt sich auch in Polen ein Konflikt an. Die Gewerkschaft Arbeiterinitiative fordert für die Beschäftigten in Posen (Poznan) eine Anhebung der Stundenlöhne auf mindestens 16 Zloty (etwa vier Euro).

Deutsche Presse-Agentur dpa 02.07.2015