Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Wirtschaft Meyer drückt bei TUI aufs Tempo
Nachrichten Wirtschaft Meyer drückt bei TUI aufs Tempo
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:46 02.06.2018
Von Frank Behling
Die „Mein Schiff 1“ bei der Ausrüstung in Turku bei der Meyer Werft in Finnland. Quelle: Frank Behling
Turku

Die Meyer Werft drückt beim Bau von Kreuzfahrtschiffen weiter aufs Tempo. Nur sechs Wochen nach der Ablieferung der „Mein Schiff 1“ wurde bei der Meyer Werft in Turku am Freitag der Neubau „Mein Schiff 2“ aufgeschwommen. 

Grund für das hohe Tempo ist der weiter wachsende Bedarf an Kapazitäten für Kreuzfahrten im deutschen Reisemarkt. Wann der Neubau die Werft verlässt, ist noch geheim.Fest steht aber, dass es im Winter sein wird.

„Die neue ‚Mein Schiff 1‘ hat ihre ersten Fahrten erfolgreich absolviert und kommt bei unseren Gästen sehr gut an.  Umso mehr freuen wir uns, dass wir mit der neuen Mein Schiff 2 schon bald das Schwesterschiff in Dienst stellen können“, sagt Wybcke Meier, Vorstand von TUI Cruises.

Offiziell soll die „Mein Schiff 2“ nach der aktuellen Reiseplanung erst am 24. März 2019 von Bremerhaven zur ersten Reise ins Mittelmeer auslaufen. In der Werftszene wird aber eine Ablieferung deutlich vorher erwartet.

Eine Ablieferung im März birgt in Finnland Risiken. So müsste die Erprobung im Februar im Eis erfolgen. Durch das hohe Tempo beim Bau ist jetzt auch ein früherer Termin denkbar. Die Vereisung der Gewässer in Finnland beginnt traditionell Mitte Januar.

Die Neubauten "Mein Schiff 1" und "Mein Schiff 2" sind 317 Meter lang und haben eine Vermessung von 111554 BRZ. Mit 1447 Kabinen bieten diese Schiffe Platz für rund 3000 Passagiere.  Die „Mein Schiff 1“ wurde im Mai in Hamburg getauft und ist in diesem Sommer in Kiel stationiert.

Die Meyer Werft hat aktuell 21 Kreuzfahrtschiffe bei den Standorten in Papenburg und Turku (Finnland) in Bau. Das Investitionsvolumen für diese Neubauten liegt bei rund 17 Milliarden Euro. Die Schiffe sollen bis 2025 gebaut werden. 

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Iglo ruft Chargen seiner Tiefkühl-Petersilie zurück. Das Produkt könnte Bakterien enthalten, die Durchfall verursachen. Verbraucher sollten die Ware entsorgen, rät das Unternehmen.

01.06.2018

Wer gerade in Europa mit seiner Visa-Kreditkarte zahlen möchte, könnte Probleme bekommen. Das Unternehmen kämpft mit Störungen im Zahlungsverkehr.

01.06.2018

Verkehrsminister Scheuer baut gegen Daimler eine Drohkulisse auf: Die Stuttgarter könnte bis zu 3,75 Milliarden Euro an Ordnungsgeld berappen. Scheuer verdächtigt Daimler, bei 750.000 Wagen ein unzulässiges System zur Abgasreinigung eingesetzt zu haben.

01.06.2018