Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Wirtschaft "Aidanova" wurde übergeben
Nachrichten Wirtschaft "Aidanova" wurde übergeben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:47 12.12.2018
Von Frank Behling
Die Aidanova soll nach einigen Verzögerungen am Mittwoch übergeben werden.  Quelle: Frank Behling (Archiv)
Anzeige
Bremerhaven

Die „Aidanova“ ist mit einer Länge von 337 Metern und einer Vermessung von über 183.000 BRZ das größte bislang in Deutschland gebaute Schiff. Es ist außerdem das weltweit erste Kreuzfahrtschiff mit vier MaK M46DF-Motoren der Firma Caterpillar für den Betrieb mit Flüssigerdgas. Die in Kiel entwickelten und in Rostock gebauten Motoren können wahlweise mit Diesel oder mit Flüssigerdgas betrieben werden. 

Das für mehr als 6600 Passagiere ausgelegt Schiff hat 2600 Kabinen und soll zunächst zu Kreuzfahrten bei den Kanarischen Inseln eingesetzt werden. Die „Aidanova“ ist das erste von drei baugleichen Schiffen dieses Typs. Weitere sechs Schwesterschiffe sind für die Reedereien Costa, P&O und Carnival bei der Meyer Werft bestellt worden. Der Auftragswert für alle Schiffe beläuft sich nach Branchenangaben auf über 8 Milliarden Euro. 

Brand behinderte die Fertigstellung

Die „Aidanova“ sollte ursprünglich bereits am 15. November zur ersten Reise von Bremerhaven aus starten. Da es aber bei der Endausrüstung zu Problemen kam, musste die Meyer Werft zweimal die Ablieferung verschieben. So behinderte auch ein Brand die Fertigstellung.

Voraussichtlich am 18. Dezember soll die „Aidanova“ in Teneriffa eintreffen. Am 19. Dezember werden die ersten Passagiere an Bord erwartet. Für die Versorgung mit Flüssigerdgas soll dann das aus den Niederlanden stammende LNG-Tankschiff „Coral Methane“ zu den Kanaren verlegt werden. 

12.12.2018