Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Wirtschaft Meyer Werft stellt Rekord auf
Nachrichten Wirtschaft Meyer Werft stellt Rekord auf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:22 30.09.2019
Von Frank Behling
Die Meyer Werft schickt die "Norwegian Encore" zur Nordsee und stellt einen Rekord auf Quelle: Frank Behling
Papenburg

Am Montag um 22 Uhr soll die 333 Meter lange und 41 Meter breite "Norwegian Encore" die Dockschleuse des Papenburger Hafens passieren. Dann startet die fast 18-stündige Fahrt zur Nordsee. Am Dienstag gegen 16 Uhr wird das Schiff vor Emden zum Wendemanöver erwartet.

Die Emsüberführung absolviert der Koloss mit dem Heck voran. Damit können die beiden gewaltigen Azipod-Antriebspropeller mit ihren Elektromotoren das Schiff zur Nordsee ziehen und gleichzeitig Wasser unter den Rumpf drücken.

Abfahrt markiert einen Rekord

Zusätzlich sind drei Schlepper an dem Neubau und sorgen dafür, dass die "Norwegian Encore"  mit ihrem Tiefgang von 8,5 Metern in dem engen Emsfahrwasser genau auf Kurs bleibt. Als Unterstützung wird die Ems außerdem aufgestaut, was von Naturschutzverbänden heftig kritisiert wird.

Deutschlands größter Werftkonzern stellt dennoch mit der "Norwegian Encore" einen Rekord auf. Erstmals werden damit 2019 drei große Kreuzfahrer mit einer Gesamt-Vermessung von knapp 400 000 BRZ in Papenburg ausgeliefert.

Zukünftig sollen nach der aktuellen Planung pro Jahr drei dieser schwimmenden Urlaubsinseln aus dem Emsland abgeliefert werden. Bislang verließen jeweils zwei dieser Schiffe pro Jahr die Werft an der Ems.

Lesen Sie auch: Meyer Werft startet in das Jahr der Rekorde

Auch kleiner Schiffe werden wieder gebaut

Möglich wird dieses Wachstum auch durch einen Trend zu kleineren Schiffen. Neben den großen Mega-Linern mit Platz für 4000 bis 6600 Passagiere werden in Papenburg jetzt auch wieder kleinere Kreuzfahrer für bis zu 1000 Passagieren gebaut.

Durch den Bau der kleineren Schiffe mit einer Länge von 230 bis 250 Metern kann die Werft in Papenburg auch ihr zweites Baudock besser auslasten und so die Zahl der Ablieferungen erhöhen.

Kleinere Schiffe sind für Kreuzfahrt ohne Kinder

Im Sommer hat die Meyer Werft mit der "Spirit of Discovery" erstmals ein Schiff der kleineren Kategorie mit Platz für 999 Passagiere zur Nordsee überführt. Diese Schiffe sind für den britischen Veranstalter Saga Cruises, dessen Kreuzfahrten nur von älteren Passagieren ohne Kinder und ohne Jugendliche buchbar sind.

Lesen Sie auch: "Spirit of Discovery" rammt einen Pfahl

Am Montag wird um 20 Uhr mit der "Norwegian Encore" jedoch einer der Mega-Liner für den Einsatz in den USA die Werft verlassen. Das 333 Meter lange Schiff ist für die Norwegian Cruise Line bestimmt. Der Neubau hat Platz für über 4000 Passagiere.

Größte Kartbahn der Meere

Ein Höhepunkt ist an Oberdeck aufgebaut. Die "Norwegian Encore" hat die größte Kartbahn bekommen, die je auf ein Kreuzfahrtschiff gebaut wurde. Die über zwei Decks verlaufende Rennstrecke hat eine Länge von 350 Metern. Außerdem gibt es an Bord den größten Freiluft-Laser-Tag-Parcours. 

Der Rumpf des Neubaus wurde von dem spanischen Künstlers Eduardo Arranz-Bravo gestaltet. Der Künstler hat sich dabei von den Farben des Mittelmeers inspirieren lassen. Der Künstler stammt aus Barcelona, einem der wichtigsten Kreuzfahrthäfen am Mittelmeer.

Die "Norwegian Encore" ist seit 2001 das 14. Kreuzfahrtschiff für die Norwegian Cruise Line aus Papenburg. Die US-Reederei mit den norwegischen Wurzeln wechselt jetzt zur italienischen Fincantieri-Gruppe, wo sie vier Neubauten bestellt hat. Diese Schiffe sollen 2022 bis 2025 geliefert werden.

Mehr zum Thema Schiffe und Kreuzfahrten sehen sie in unserer Videoserie: Mit Frank Behling an der Reling

Die "Norwegian Encore" bildet den Schlusspunkt einer langen Zusammenarbeit der Meyer Werft mit der Norwegian Cruise Line. Seit 2001 haben die Papenburger Schiffbauer Kreuzfahrer für die Reederei aus Miami gebaut.

Der Konjunkturmotor stottert, aber der Arbeitsmarkt zeigt sich robust. Die Zahl der Arbeitslosen ist im September weiter gesunken. Dennoch sehen viele Experten dunkle Wolken am Horizont.

30.09.2019

470.000 Kunden, die VW als Gegner haben – per Musterklage versuchen Dieselfahrer, ihre Chancen auf Schadensersatz von Volkswagen zu erhöhen. Nach langer Vorbereitung kommt es jetzt zum ersten großen Gerichtsverfahren.

28.10.2019

Weniger Arbeitslose und mehr Beschäftigte – der Arbeitsmarkt im Norden zeigt sich trotz der Jobverluste in einigen Unternehmen in robuster Verfassung. Auch die weitere Entwicklung sehen Arbeitsagentur und Landesregierung positiv.

30.09.2019