Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Wirtschaft Investor aus Israel kauft Biogasanlage
Nachrichten Wirtschaft Investor aus Israel kauft Biogasanlage
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:13 14.05.2019
Von Ulrich Metschies
Foto: Glücklicher Verkäufer: Gemeinsam mit einer Gruppe von 17 Landwirten hat Gerd Stoltenberg einen oberen einstelligen Millionenbetrag für die Biogasanlage in Brügge eingenommen.
Glücklicher Verkäufer: Gemeinsam mit einer Gruppe von 17 Landwirten hat Gerd Stoltenberg einen oberen einstelligen Millionenbetrag für die Biogasanlage in Brügge eingenommen. Quelle: Sven Tietgen
Anzeige
Brügge

Die für 4,3 Millionen Euro gebaute und 2018 für weitere 2,8 Millionen Euro erweiterte Anlage zählt zu den Vorzeigeprojekten der Branche. Mit einer elektrischen Erzeugungsleistung von vier Megawatt kann sie notfalls die Stadt Bordesholm eigenständig mit Strom versorgen. Die regelmäßige Jahresproduktion deckt den Energiebedarf von rund 4000 Haushalten. Der Betrieb der Anlage werde unverändert weiterlaufen, heißt es in einer am Dienstag verbreiteten Pressemitteilung der Hamburger Unternehmensberatung Mammut Consulting, die den Verkauf begleitet hatte. 

Bratchikov hatte lange nach einer Anlage gesucht

Bratchikov, der in Israel, in den USA und in mehreren europäischen Ländern aktiv ist, interessiert sich seit geraumer Zeit bereits für Erneuerbare Energien und hatte fast drei Jahre gesucht, um in Deutschland eine geeignete Biogasanlage zu finden. Den Erwerb des Kraftwerkes finanziert Bratchikov vollständig aus Mitteln der eigenen Familie. 

Anlage gilt als Vorzeigeprojekt

„Herr Bratchikov will die Technologie dieser gut funktionierenden Anlage nutzen, um auch in anderen Ländern Europas Biomassekraftwerke zu bauen“, sagt Landwirt Gerd Stoltenberg, der das Projekt 2006 zusammen mit zunächst drei Mitstreitern auf den Weg gebracht hatte. Gemeinsam mit seinem Sohn Thies ist er auch künftig für den technischen Betrieb der Anlage verantwortlich.