Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Wirtschaft Andreas Fohrmann bleibt wohl Chef
Nachrichten Wirtschaft Andreas Fohrmann bleibt wohl Chef
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:00 13.02.2018
Von Gerrit Sponholz
Vorstandsvorsitzender Andreas Fohrmann setzt auch auf die Modernisierung der Filialen, hier mit einer Zeichnung für den Neubau in Trappenkamp. Quelle: Gerrit Sponholz
Neumünster

Von den Trägern der Sparkasse kommen positive Signale. Dies sind im wesentlichen die Kreise Segeberg und Pinneberg sowie die Stadt Neumünster. „Das ist ein hervorragender Mann“, schwärmt Kurt Barkowsky, Vorsitzender der Segeberger CDU-Kreitagsfraktion. Auch Edda Lessing, Vorsitzende der SPD-Kreistagstagsfraktion, ist voll des Lobes für Fohrmann. „Der Mann hätte es verdient. Es ist ernorm, was er und sein Team geleistet haben.“

Zustimmung aus Segeberg und Pinneberg

Aus dem Kreis Pinneberg kommt ebenfalls Zustimmung. „Andreas Fohrmann hat das Ruder der Sparkasse Südholstein in stürmischen Zeiten übernommen und das Haus – gegen den Branchentrend – wieder auf einen erfolgreichen Kurs gebracht“, erklärt Landrat Oliver Stolz, Vorsitzender des Verwaltungsrats und der Zweckverbandsversammlung.

Ein Pressesprecher der Stadt Neumünster wollte vor der Sitzung keine Stellung nehmen.

Erfolgreicher Sanierer

Fohrmann war Anfang 2014 aus Chemnitz zur Sparkasse Südholstein in Neumünster gewechselt und hatte die seinerzeit angeschlagene Bank erfolgreich in ruhigere Gewässer und geschäftlich erfolgreichere Zeiten geführt.

Erst zwei Prozent der rund 200.000 deutschen Praxen und Kliniken erfüllen die technischen Voraussetzungen für die Umstellung auf die elektronische Gesundheitskarte. Hauptgrund: ein Streit um die Finanzierung der neuen Technik.

13.02.2018

Die EU will den Rückstand bei Batterien für Elektroautos aufholen. In der kommenden Woche soll der Startschuss für den Bau einer eigenen Fertigung gegeben will. Bei einem Treffen in Brüssel sagten Vertreter der Mitgliedstaaten den Konzernen lukrative Gewinne voraus, wenn sie nun endlich eine Batterie-Allianz bilden.

12.02.2018

Den Chemieriesen BASF erschüttert ein Betrugsskandal: Über viele Jahre sollen externe Dienstleister zusammen mit BASF-Mitarbeitern Rechnungen für Leistungen gestellt haben, die nie erbracht wurden. Nun ermittelt die Staatsanwaltschaft.

12.02.2018