Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Wirtschaft Filialnetz wird kräftig umgebaut
Nachrichten Wirtschaft Filialnetz wird kräftig umgebaut
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:30 30.05.2017
Von Gerrit Sponholz
Die Sparkasse Südholstein baut eine neue Filiale am Famila-Markt in Trappenkamp. Auch ein SB-Pavillon im 24-Stunden-Betrieb ist dort geplant. Quelle: Krantz InnenArchitekten
Neumünster/Bad Segeberg

Die Sparkasse investiert insgesamt einen einstelligen Millionenbetrag, sagte am Dienstag Vorstandsvorsitzender Andreas Fohrmann während einer Pressekonferenz. Es werde nicht gekürzt, kein Personal abgebaut.

Den Kunden folgen

Ziel sei, den Veränderungen im Verhalten der Kunden zu folgen. Viele würden für Bankgeschäfte mittlerweile das Internet nutzen, statt in die Filiale zu gehen. Oder sie kaufen heute in anderen Zentren als früher und nutzen deshalb manche Zweigstellen vermehrt.

Acht Filialen schließen, zwei neue bauen

Konkret werden ab Sommer acht der 36 Filialen geschlossen: Norderstedt-Garstedt, Faldera und Gadeland in Neumünster, Bad Segeberg An der Trave, Bornhöved, Geschendorf, Henstedt-Rhen und Ellerbek. Bönningstedt und Norderstedt-Glasgütte schrumpfen zu Standorten mit SB-Automaten. Aus Henstedt-Ulzburg gibt es bereits Protest dagegen.

Neu gebaut wird eine Filiale in Trappenkamp bei Famila, ersetzt damit den Standort Am Markt, und eine Zweigstelle an der Ohechaussee in Norderstedt. Noch in diesem Jahr startet die "Sparkasse auf vier Rädern" und fährt einmal wöchentlich im Kreis Segeberg Bornhöved, Geschendorf, Hartenholm und Henstedt-Rhen an, sowie Ellerbek, Brande-Hörnerkirchen und Holm (alle Kreis Pinneberg) an.

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Eine Burger King-Werbung hat das Missfallen von König Philippe erregt. Der belgische Monarch war in der Reklame mit dem Fast Food-Laden verglichen worden.

30.05.2017

Norddeutschlands größte Landesbank NordLB will im Rahmen ihres Umbauprogramms bis zu 1250 Stellen streichen. Bis Ende 2020 sollen 150 bis 200 Millionen Euro eingespart werden, um den Konzern nachhaltig profitabel zu machen.

30.05.2017

Nach dem Beginn von Ermittlungen gegen führende Manager der VW-Dachgesellschaft Porsche SE im Zuge des Dieselskandals hat deren Chef die Vorwürfe der Marktmanipulation zurückgewiesen. Pötsch und weitere Manager sollen im Sommer 2015 nicht schnell genug über den VW-Dieselskandal informiert haben.

30.05.2017