Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Wirtschaft Elektro-Sohn muss Insolvenz anmelden
Nachrichten Wirtschaft Elektro-Sohn muss Insolvenz anmelden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:44 14.02.2019
Von Anja Rüstmann
Plön

Der Geschäftsbetrieb laufe unverändert weiter, teilt Reinhold Schmid-Sperber von der Kanzlei Reimer Rechtsanwälte in Kiel mit. Er ist zum vorläufigen Insolvenzverwalter bestellt worden. Dank der gut ausgebildeten Fachkräfte und des großen und treuen Kundenstamms hält der Experte den Neustart nach einem Schnitt für sehr gut möglich.

Unrentable Investitionen und Verlust-Projekte

Das Unternehmen sei in Zahlungsschwierigkeiten gekommen infolge von unrentablen Investitionen und einigen größeren Projekten, die nur verlustbringend ausgeführt werden konnten. Bastian Sohn führt die Firma, das Unternehmen beschäftigt 27 Arbeitnehmer. Alle Mitarbeiter werden weiterbeschäftigt. Die Löhne und Gehälter sind bis Ende April, so formuliert es der Insolvenzverwalter, durch das Insolvenzgeld der Bundesagentur für Arbeit gesichert.

Hoffen auf Neustart

„Ich bin zuversichtlich, dass mit Hilfe des Insolvenzverfahrens, meiner Mitarbeiter und Kunden ein Neustart des Unternehmens möglich ist“, ließ Sohn über seinen Insolvenzverwalter mitteilen. Von Elektroinstallationen bis hin zur Einbauküche bietet Elektro Sohn ein breites Spektrum rund um das Thema Elektronik an. Für eine persönliche Stellungnahme war Bastian Sohn, der auch Obermeister des Elektro-Innung des Kreises Plön ist, nicht zu erreichen.

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

BMW startet einen gigantischen Rückruf: Weltweit müssen fast eine halbe Millionen Autos zurück in die Werkstatt. Airbags sollen Fahrzeuginsassen durch Metallteile schwer verletzen können.

11.02.2019

Regenwasser bringt dem Entwässerungsexperten Aco aus Büdelsdorf bares Geld ein: mit Entwässerungstechnik. Die Nutzung des Rohstoffs Regenwasser ist dabei das große Zukunftsthema. Eine Entwicklung ist „Rain4me“, ein Tank, in dem Regenwasser gefiltert und für die Nutzung im Haushalt aufbereitet wird.

Anne Holbach 11.02.2019

Wirtschaftsexperten warnen vor einer Konjunkturflaute. Ifo-Präsident Clemens Fuest zufolge verschlechtern sich die „Lagebeurteilung und Erwartungen deutlich“. Der Weltwirtschaftsklima-Index fiel auf den schlechtesten Wert seit 2011.

11.02.2019