Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Wirtschaft 15.000 Euro für vier Unternehmen
Nachrichten Wirtschaft 15.000 Euro für vier Unternehmen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:33 05.12.2019
Von Jördis Merle Früchtenicht
Ralf Breckling (links) und Daniela Marxen von der North-Tec Maschinenbau GmbH in Bredstedt freuen sich mit Wirtschaftsminister Bernd Buchholz (FDP, rechts) und dem Präsidenten der Handwerkskammer Schleswig-Holstein, Jörn Arp, über den ersten Platz beim VR-Förderpreis Handwerk. Quelle: Thomas Eisenkrätzer
Kiel

Auf den ersten Platz wählte die Jury bestehend aus Vertretern der Handwerkskammer Schleswig-Holstein, dem Wirtschaftsministerium und den Volksbanken Raiffeisenbanken die North-Tec Maschinenbau GmbH aus Bredstedt. Das Unternehmen stellt Biogasanlagen her und entwickelt die passende Software.

Eine Software, mit der Abläufe verbessert werden

Eine Entwicklung: „Ding.X“, eine Anwendung, mit der Anlagen, Maschinen und Personal vernetzt werden können, um die Effizienz zu steigern. Ursprünglich sei sie entwickelt worden, um interne Abläufe zu verbessern, so North-Tec-Geschäftsführer Ralf Breckling. „Dann haben wir gemerkt, welcher Bedarf auf dem Markt besteht.“ Nun sei die Software im Ein-Mann-Betrieb ebenso einsetzbar wie im Unternehmen mit mehreren hundert Beschäftigten.

Der zweite Platz ging an die Cronimo Edelstahl Manufaktur aus Kiel. Sie wurde für ihr Gesamtkonzept ausgezeichnet: Dazu zählt die Nutzung moderner Technik ebenso wie ein innovatives Arbeitszeitkonzept, so gibt es etwa einer Vier-Tage-Woche.

Probsteier Bäcker überzeugt mit Imagefilm

Den dritten Platz teilten sich die Christoph Heizung und Sanitär GmbH aus Heide, die Apps etwa für die Abwicklung von Aufträgen und die Arbeitszeiterfassung einsetzt, und der Probsteier Bäcker aus Schönberg. Die Bäckerei hatte sich mit einem Imagefilm beworben, der zeigt, wie in ihrer Backstube gearbeitet wird. Die Botschaft des Films: Bei dem Handwerksbäcker würden zwar auch Maschinen genutzt, die meiste Arbeit erfolge aber per Hand.

Die Preise wurden von Wirtschaftsminister Bernd Buchholz (FDP), Michael Brandt von den Volkseisen Raiffeisenbanken und Jörn Arp, dem Präsidenten der Handwerkskammer Schleswig-Holstein überreicht. Arp sagte bei der Siegerehrung: "Das Handwerk hat es in der öffentlichen Wahrnehmung deutlich schwerer als Großkonzerne. Dieser Preis ist daher für uns von großer Bedeutung, da er das Handwerk und die Leistung der Betriebe hervorhebt." Der Preis wurde zum 18. Mal verliehen. 2018 gewann ein Metallbauer aus Flensburg.

Weitere Nachrichten aus der Wirtschaft lesen Sie hier.

Die Brüsseler Wettbewerbshüter geben grünes Licht für die milliardenschwere Rettung der Norddeutschen Landesbank. Doch bis das Geld fließt, sind weitere Hürden zu nehmen. Die Zeit drängt.

05.12.2019

Dem deutschen Elektroauto‐Start-up Sono Motors droht das Geld auszugehen – auch, weil Gründer und Investoren etwas unterschiedliche Vorstellungen über das richtige Maß an Idealismus haben. Nun hofft das Münchner Trio auf ein Crowdfunding.

05.12.2019

Die Erdölnationen treffen sich – und ringen um Förderkürzungen. Denn derzeit wird so viel schwarzes Gold gefördert, dass die Preise fallen – was Autofahrer freut, die Staaten aber vor große Herausforderungen stellt. Eine Analyse.

05.12.2019