Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Wirtschaft Ein Schaufenster für Innovationen
Nachrichten Wirtschaft Ein Schaufenster für Innovationen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:00 15.04.2017
Von Anne Holbach
Die Premiere des Start-up-Festivals fand 2016 auf dem Areal der Kieler Knierim-Werft statt. In diesem Jahr können die Gründer dank der Unterstützung der Landeshauptstadt und der Kieler Wirtschaftsförderung (Kiwi) auf dem ehemaligen Gelände des Marinefliegergeschwaders 5 tagen. Quelle: Frank Peter
Kiel

 „Sinn und Zweck ist es, ein Schaufenster für die Innovationsszene in Schleswig-Holstein zu schaffen“, sagt Alexander Ohrt von Opencampus.sh. Vielen Menschen sei nicht bewusst, dass in Kiel große Fintechs wie Payone, Ariva, Coronic oder PPI Finance sitzen. „Einige junge Leute, die zum Beispiel zum Studieren hierher kommen, denken, sie müssten nach Hamburg oder Berlin gehen, um etwas zu starten. Dabei gibt es in der Region viele innovative Start-ups.“

Das Waterkant-Festival steht unter dem Motto „From niche to hidden champion“ – aus der Nische zum heimlichen Gewinner. Im vergangenen Jahr waren beim Festival-Debüt rund 300 Menschen dabei, in diesem Jahr rechnen die Organisatoren mit 400 bis 500 Teilnehmern.

Das Land will das Waterkant-Festival mit rund 43000 Euro fördern. „Kreative Start-ups sorgen für den Innovationsschub, den unsere Wirtschaft braucht, um wettbewerbsfähig zu bleiben“, sagt Wirtschaftsstaatssekretär Frank Nägele.

Auch Gründer aus dem Nachbarland Dänemark sowie aus Schweden, Norwegen und Estland haben sich für das Waterkant-Festival angekündigt, deswegen findet das Event in englischer Sprache statt. „Wir wollen uns bewusst als Einfallstor nach Skandinavien positionieren“, sagt Ohrt.

Bis zum 30. April können sich Interessierte zum günstigeren Late-Bird-Tarif für das Festival anmelden. Für Gründer kostet das Ticket 30 Euro, für Studenten und Neugierige 15 Euro und für Teilnehmer von größeren Unternehmen 120 Euro. Infos unter www.waterkant.sh

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Wirtschaft Beraterjob beim Fahrdienst-Vermittler - „Uber“ holt Ex-„Bild“-Chef Diekmann

Der ehemalige „Bild“-Herausgeber Kai Diekmann wird Berater beim amerikanischen Fahrdienst-Vermittler Uber. Als Mitglied im „Public Policy Advisory Board“ soll er künftig beim US-Unternehmen Ratgeber in politischen Fragen sein.

14.04.2017

Der Arzneimittelhersteller Tetesept Pharma ruft vorsorglich einen Hustensaft mit Haltbarkeitsdatum Februar 2020 zurück. Der Grund: Bei der Abfüllung könnten Glassplitter in die Flaschen gelangt sein.

14.04.2017

Volkswagen macht beim Entschädigungsprogramm für vom Abgas-Skandal betroffene US-Kunden rasche Fortschritte. Bereits die Hälfte der Rücknahmen sei bereits abgewickelt, heißt es aus den USA.

14.04.2017