Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Wissen Neue Krebs-Heil-Methode in Stuttgart erfolgreich getestet
Nachrichten Wissen Neue Krebs-Heil-Methode in Stuttgart erfolgreich getestet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:55 18.09.2018
Die Behandlung mit Chemotherapie ist für Patienten strapaziös. Laserverfahren können in bestimmten Fällen eine Alternative sein. Quelle: Matthias Balk/dpa
Stuttgart/Hannover

Rund eineinhalb Stunden dauerte der Eingriff bei der 73-jährigen Patientin: Dabei wurden die Krebszellen durch eine Infusion lichtempfindlich gemacht und danach mit Laserlicht verbrannt, teilte die Klinik am Montag mit. Diese Therapie sei deutlich schonender als eine Chemotherapie, die immer auch gesunde Zellen zerstöre, erläuterte Chefarzt Jörg G. Albert.

Bei der 73-Jährigen war Krebs im Gallengang diagnostiziert worden. Der Tumor war bereits so groß, dass er den Fluss der Galle behinderte. Für einen chirurgischen Eingriff hatte sich das Geschwür zu weit ausgebreitet, und für eine Chemotherapie war die Frau zu schwach.

Therapie erst in wenigen Kliniken im Einsatz

Das Team im Robert-Bosch-Krankenhaus habe sich deshalb erstmals für den Einsatz der sogenannten Photodynamischen Therapie (PDT) entschieden, heißt es in einer Mitteilung der Klinik. Diese Methode ist erst seit kurzem in Deutschland zur Behandlung von Gallengangstumoren zugelassen und kommt in erst wenigen Kliniken zum Einsatz.

Die Patientin musste nach dem Eingriff rund zwei Wochen in einem abgedunkelten Zimmer verbringen, weil auch ihre Hautzellen durch den Eingriff sehr lichtempfindlich wurden und bei Sonneneinstrahlung sofort verbrannt wären. Während des Eingriffs habe sie lediglich ein leichtes Schlafmittel bekommen. Schmerzen habe sie nach der eineinhalb Stunden dauernden Operation keine gehabt, heißt es in der Mitteilung.

Als Behandlung bei Hauttumoren erprobt

Die 73-Jährige hat den Eingriff nach Angaben der Klinik gut überstanden. Die Galle könne wieder ungehindert fließen, so Chefarzt Albert.

Auch das Universitätsklinikum Heidelberg hält die Photodynamische Therapie für eine vergleichsweise unkomplizierte und schonende Therapiemöglichkeit – allerdings nur für bestimmte Krebsarten. Eine effektive Behandlung sei beispielsweise bei oberflächlichen Hauttumoren gegeben.

Von Sonja Fröhlich/RND/epd

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Musiker, Unternehmer, Kunstsammler und jetzt auch noch Weltraumtourist – Yusaku Maezawa wird als erster Privatmensch mit Elon Musks Unternehmen SpaceX zum Mond reisen. Doch wer ist der japanische Milliardär überhaupt?

18.09.2018

Mehr als 40 Jahre ist der letzte bemannte Raumflug zum Mond her. Mit viel Spektakel hat SpaceX-Chef Elon Musk jetzt den möglicherweise nächsten Mond-Reisenden präsentiert: Den japanischen Milliardär Maezawa. Bis zu seinem Rundflug könnte es aber noch dauern.

18.09.2018

Junge Meeresschildkröten tragen einer Studie zufolge häufiger Plastik in sich als ältere – und laufen somit größere Gefahr, dadurch zu sterben. Die Erklärung der Experten ist einleuchtend.

17.09.2018