Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Region Das Friedenslicht brennt in Kirchen und Rathäusern
Region

Das Friedenslicht brennt wieder in Kirchen und Rathäusern

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:39 16.12.2021
Von Einar Behn
Claudia Meyer (links) nimmt von der Wichtel-Gruppe der Pfadfindergemeinschaft rund um Diakon Oliver Harder (vorne, Mitte) das Friedenslicht für das Rathaus entgegen.
Claudia Meyer (links) nimmt von der Wichtel-Gruppe der Pfadfindergemeinschaft rund um Diakon Oliver Harder (vorne, Mitte) das Friedenslicht für das Rathaus entgegen. Quelle: privat
Anzeige
Bad Bramstedt/Alveslohe/Henstedt-Ulzburg

Seit 1986 ist es Tradition, dass Pfadfinder aus Bethlehem zu Weihnachten ein Friedenslicht nach Wien bringen, von wo aus es dann in ganz Europa verteilt wird. Unter anderem ist es auch in Bad Bramstedt, Alveslohe und Henstedt-Ulzburg eingetroffen, wo Bürgerinnen und Bürger es selbst mit einer Kerze mit nach Hause nehmen können.

In Bad Bramstedt kann sich jeder das Licht in einem Jugendgottesdienst mit Liveband am Sonntag, 19. Dezember, in der Maria-Magdalenen-Kirche abholen. Dazu sollte eine Laterne mit einer Kerze mitgebracht werden. Die Feier ab 18 Uhr hat ein Team um Diakon Robert Kopischke, Kirchenmusiker Ulf Lauenroth und Gemeindepädagoge Nils Meyer vorbereitet. Meyer ist seit einem Jahr Referent in der Jugendkirche des Evangelisch-Lutherischen Kirchenkreises Altholstein. Am Sonntag überreicht Propst Stefan Block ihm die Urkunde zu seiner Beauftragung. Außer der Band Baltigos sorgt auch die Jugendkantorei Bad Bramstedt in der Maria-Magdalenen-Kirche für Musik. Besucher und Besucherinnen müssen sich im Internet (https://kirchebadbramstedt.church-events.de/) anmelden. Für Erwachsene gilt die 2G-Regel, für Jugendliche 3G. Der Gottesdienst wird auch online auf Youtube übertragen. Nach Bad Bramstedt hatte die Pfadfinderfamilie Schmuhl das Licht gebracht und Bürgervorsteherin Annegret Mißfeldt übergeben.

Friedenslichtgottesdienst in Alveslohe

In Alveslohe wird am vierten Adventssonntag, 19. Dezember, ein Friedenslicht­got­tes­dienst in der Christuskirche gefeiert. Die stimmungsvolle Feier, die die Gemeindeband musikalisch gestaltet, beginnt um 18 Uhr. Auch nach Alveslohe hatten Pfadfinder das Friedenslicht gebracht, das in der Kirche jeder mit einer Laterne mitnehmen kann. Es gilt 2G. Für Schüler und Schülerinnen reicht ein Testnachweis.

Der Newsletter der Segeberger Zeitung

Alles Wichtige aus dem Kreis Segeberg. Jeden Montag gegen 17 Uhr im E-Mail-Postfach.

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

In Henstedt-Ulzburg ist das Friedenslicht ebenfalls eingetroffen. Die stellvertretende Bürgermeisterin Claudia Meyer hat es in Vertretung von Bürgermeisterin Ulrike Schmidt von der Wichtel-Gruppe der Pfadfindergemeinschaft St. Johannes unter der Leitung von Diakon Oliver Harder entgegengenommen. „Die Friedenslichtaktion hat das Ziel, Menschen zusammenzubringen“, sagte Claudia Meyer mit Blick auf die wuselige Wichtel-Gruppe: „Dass das wunderbar funktioniert, sehen wir an dieser schönen Tradition der Übergabe am Rathaus durch unsere kleinen Pfadfinderinnen und Pfadfinder.“

Auch im Henstedt-Ulzburger Rathaus brennt das Licht

Das Friedenslicht wird bis zum 7. Januar das Foyer des Rathauses Henstedt-Ulzburg erleuchten. Bürgerinnen und Bürger können ihre mitgebrachten Kerzen zu den Öffnungszeiten am Friedenslicht entzünden. Das brennt aber auch in der Erlöserkirche, wo am vierten Advent, 19. Dezember, ab 11 Uhr ein Gottesdienst gefeiert wird. Und in der letzten Jugendandacht des Jahres am Mittwoch, 22. Dezember, ab 18.30 Uhr kann ebenfalls das Friedenslicht mitgenommen werden.